Nach dem Umzug bleiben beim Estedter Schützenfest immer alle gern zur Kaffeetafel. Denn in jedem Jahr lassen sich die Gastgeber einen amüsanten Programmpunkt einfallen. Auch die Grundschüler der Tanz-AG hatten einen Auftritt.

Estedt l Es war eine heiße Nummer, die Bruno Alsleben, Helmut Schulze, Detlef Schulze, Friedrich Köhler und Torsten Schmidt in der Nachmittagshitze im Zelt auf dem Estedter Sportplatz zeigten: Zum Song "Sexbomb" von Tom Jones kamen die Herren eher knapp bekleidet und begeisterten das Publikum mit ihrer Choreografie. Da mussten sie trotz Hitze für eine Zugabe gleich noch ein zweites Mal ran.

Schweißtreibend war zuvor schon der Umzug zu den Häusern der diesjährigen Schützenmajestäten. Begleitet von den Klängen des Spielmannszuges Engersen/Wernstedt ging es zur neuen Schützenkönigin Katrin Volber-Schmidt, zum König Volkmar Brohmann und zum Jugendkönig Marco Nahser zum Scheibenanbringen - Nahser hatte seinen Titel verteidigt. Die Majestäten durften beim Umzug durch das Dorf in einer Kutsche sitzen. Zu Fuß dabei waren die Schützen aus Gardelegen, Mieste, Letzlingen, Bismark, Jävenitz, Klötze, Kalbe, die Estedter Feuerwehr und die Sommerbiathleten aus Gardelegen.

Bereits am Freitagabend hatten die Estedter Schützen beim Kommers einige Mitglieder ausgezeichnet. Die Traditionsmedaille des Landesschützenverbandes in Silber erhielten Siegfried Wohlgemuth, Bruno Otte und Kerstin Volber. Die Ehrennadel des Landesverbandes in Silber bekam Mario Steffens angesteckt. Die silberne Ehrennadel des Kreisschützenverbandes wurde Kurt Volber und Alfred Gänger überreicht.

Beim Kulturprogramm am Sonnabend hatten auch die Mädchen der Tanz-AG der Estedter Grundschule einen Auftritt. Zu poppigen Klängen zeigten sie Übungen mit Ball, Reifen und Band. Mit einem musikalischen Frühschoppen für alle Estedter endete das Schützenfest gestern.

   

Bilder