Noch bis zum Ferienende läuft in der Gardeleger Bibliothek der Lesesommer XXL. Auch in diesem Jahr wird fleißig ausgeliehen und fleißig gelesen.

Gardelegen l Ein Buch hat Rieke Lühmann schon geschafft: "Mein Lotta-Leben - Alles voller Kaninchen" von Alice Pantermüller und Daniela Kohl. Gelesen hat sie so genau, das sie mit dem Antolin-Computerprogramm alle Fragen zum Buch problemlos beantworten konnte. Mittlerweile hat die Neunjährige aus Gardelegen, die mit dem neuen Schuljahr in die vierte Klasse kommt, schon das nächste Buch angefangen: "Ätze, das Computermonster" von Ursel Scheffler. Ausgesucht hatte sich Rieke ihre Favoriten aus den rund 400 Kinderbüchern, die die Mitarbeiterinnen der Gardeleger Bibliothek für den Lesesommer XXL ausgewählt haben. Er findet in Sachsen-Anhalt zum fünften Mal für Schüler im Alter von 9 bis 13 Jahren statt. Für Rieke Lühmann ist es eine Premiere. Lust darauf bekommen hatte sie, weil ihre 13-jährige Schwester Klara auch schon mit viel Spaß an der Ferienaktion teilgenommen hatte. "Lesen macht mir Spaß", sagt Rieke. Darum wird sie auch mindestens zwei Bücher schaffen und die jeweils 15 Fragen beantworten, die für das Abschlusszertifikat notwendig sind. Doch die Erfahrung der Bibliotheksmitarbeiterinnen aus den Vorjahren zeigt: Die meisten Kinder lesen mehr als nur zwei Bücher.

Die Halbzeit im Lesesommer kann sich auch schon sehen lassen. Nahmen im vergangenen Jahr 47 Mädchen und Jungen insgesamt teil, sind es zur Hälfte der Ferien bereits 30. Zwölf von ihnen haben schon ihr Zertifikat sicher, denn sie haben die geforderten zwei Bücher gelesen. Übergeben werden die Urkunden wie in den vergangenen Jahren im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der Bibliothek.

Im vergangenen Jahr waren nach der Ferienaktion 31 Zertifikate vergeben worden. In diesem Sommer haben die Schüler bereits 53 Bücher mit zusammen 6965 Seiten gelesen, im vergangenen Jahr waren es am Ende der Aktion 127 Bücher mit zusammen 20251 Seiten.

Besonders beliebt sind auch in diesem Jahr alle acht Teile von Jeff Kinneys "Gregs Tagebuch", aber auch die Buchreihe "Die Olchis" von Erhard Dietl und das Buch "Power Ninjas" von Gareth P. Jones. Gern ausgeliehen wird zudem die Buchreihe "Hamster Hektor" von Marlene Jablonski und Christian Bieniek. Seit die Kinderbuchautorin Marlene Jablonski im Juli persönlich in der Otto-Reutter-Grundschule - sie hatte in diesem Jahr den Lesefuchs und damit den Titel beste Leseschule gewonnen - die Bücher vorgestellt hatte, gibt es eine große Nachfrage in der Bibliothek.

Auch wenn der Lesesommer XXL schon seit Ferienbeginn läuft, können sich Kinder, die vielleicht jetzt von der Urlaubsreise zurückgekehrt sind, noch immer dafür anmelden. In der Bibliothek gibt es alle Informationen und - wie gesagt - eine Vielzahl an Büchern, die für kurzweilige Ferientage sorgen. Rund 400 Bücher sind in der Vorauswahl, aber insgesamt können mehr als 2000 gelesen und bewertet werden.