Kalbe (cn) l Wie während einer Eilsitzung im August entschieden, protestiert der Kalbenser Stadtrat nun auch schriftlich gegen eine mögliche Schließung des Bahnhofes Brunau-Packebusch. Der Brief wurde von Bürgermeister Karsten Ruth während der jüngsten Sitzung des Gremiums öffentlich vorgestellt und geht nun sowohl dem Altmarkkreis Salzwedel als auch der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt, kurz NASA GmbH, zu.

Es heißt darin: "Der Verlust des Haltepunktes würde die Stadt Kalbe in mehrfacher Hinsicht erheblich negativ beeinträchtigen." So werde er von einem "nicht unwesentlichen Teil der Bürgerschaft" für den Weg zur und von der Arbeit genutzt. Ein Wegfall könnte im schlimmsten Fall Wohnortwechsel nach sich ziehen. Zudem sei es der letzte Bahnhaltepunkt in der Stadt.

Deren Rat spricht dem Vorhaben der NASA deshalb in dem Brief "jegliches kommunalpolitisches Verständnis ab".