Herz aus dem Takt - unter diesem Motto widmen sich die deutschlandweiten Herzwochen in diesem Jahr den Herzrhythmusstörungen. Dazu findet am Sonnabend, 1. November, im Gardeleger Schützenhaus ein Herzaktionstag mit Vorträgen, Mitmachangeboten und Präsentationen statt.

Gardelegen l "Der aufgeklärte Patient ist immer im Vorteil." Dr. Michael Schoof, leitender Chefarzt des Gardeleger Altmark-Klinikums, ist Mitbegründer der Herzaktionstage, die seit mehr als zehn Jahren fester Bestandteil der Angebote des Altmark-Klinikums sind. Auch in diesem Jahr wird sich die Einrichtung mit einem Herzaktionstag an den Herzwochen, die vom 1. bis zum 30. November stattfinden werden, beteiligen. Die Herzaktionswochen sind eine Initiative der Deutschen Herzstiftung.

Herz aus dem Takt ist das diesjährige Motto. Und im Mittelpunkt stehen die Herzrhythmusstörungen. Allein an Vorhofflimmern, der häufigsten Form von Herzrhythmusstörungen, würden in Deutschland etwa 1,8 Millionen Menschen leiden. Auch im Bereich Gardelegen seien tausende Menschen betroffen. "Diese Störungen haben ein vielfältiges Krankheitsbild - von unbedeutend bis lebensbedrohlich", so Schoof. Wichtig sei, dass es Aufklärung über die Ursachen von Herzrhythmusstörungen, wie Diabetes oder Bluthochdruck, gebe.

"Manche merken gar nichts und sind völlig leistungsfähig, andere wiederum sind völlig eingeschränkt in ihrem Alltag. Sie leiden unter anderem an Luftnot und Schwindel", schilderte Schoof. Ab 40, so der Chefarzt, sei es schon sinnvoll, mal ein EKG machen zu lassen.

Um Aufklärung, Prävention und um Behandlungsmöglichkeiten und neue Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung geht es beim Herzaktionstag, der am Sonnabend, 1. November, von 10 bis 15 Uhr im Gardeleger Schützenhaus stattfinden wird. Schirmherr der Veranstaltung wird traditionell Gardelegens Bürgermeister Konrad Fuchs sein. Ab 10.30 Uhr gibt es dann den ersten Fachvortrag von Dr. Robertus Schobre vom Altmark-Klinikum, ab 11.30 Uhr wird Schoof über Gerinnungshemmung referieren.

Die AOK als Partner der Veranstaltung ist mit einem umfangreichen Angebot mit dabei: Herz-Lungen-Wiederbelebung, Laiendefibrillation, herzgesunde Ernährung aus der Mittelmeerküche mit Verkostung und Rezepten.

Zu den Angeboten gehört auch eine Arterienvermessung vor Ort. Blutdruck- und Blutzuckermessungen sind am Stand des Gardeleger Rosen-Gesundheitscenters möglich. Der Behindertensportverein Salzwedel informiert über sportliche Angebote und lädt zum Mitmachen ein. Der Paritätische wird Selbsthilfegruppen und Kontaktstellen vorstellen.