Letzlingen (gb) I Ein 16-Jähriger am Steuer eines Pkw hat gestern nahe Letzlingen einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Mit einem Opel Astra befuhr er gegen 4.30 Uhr die B71 von Haldensleben kommend in Richtung Letzlingen. Noch vor Letzlingen kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken streifte er mit der Fahrzeugseite einen Baum und wurde dadurch auf die Straße zurückgeschleudert. Durch erneutes Gegenlenken kam der Opel noch mehr ins Schleudern und drehte sich einmal um die eigene Achse. Danach prallte das Fahrzeug frontal gegen einen weiteren Baum.

Der Fahrer und eine Mitfahrerin (15) wurden leicht verletzt, zwei weitere Insassen (18, 15), alle aus dem Altmarkkreis Salzwedel, wurden schwer verletzt. Drei Verletzte wurden stationär im Krankenhaus Haldensleben aufgenommen, ein Schwerverletzter im Gardeleger Altmark-Klinikum. Am Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Während der Unfallaufnahme erfolgte eine Vollsperrung der Bundesstraße 71. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.