Mit Mini-Rock und Strumpfhosen tanzte das Männerballett über die Tanzfläche. Die Funkengarde wirbelte umher. Die Stimmung in Kakerbeck war ausgelassen. Dabei musste die geplante Proklamation des neuen Prinzenpaares verschoben werden.

Kakerbeck l Zur festlichen Proklamation hatte am Sonnabendabend um 19.19 Uhr die Kakerbecker Karnevalsgesellschaft (KKG) alle kleinen und großen Narren und Jecken in ihr kleines Vereinsheim eingeladen. Freie Plätze waren im Jeckentempel nicht mehr zu finden. Die meisten Besucher erwarteten denn auch mit Spannung die Proklamation des neuen Prinzenpaares. Doch die fand noch nicht statt. Das Publikum muss sich noch bis zur Prunksitzung am 7. Februar gedulden. Denn die Proklamation musste verschoben werden.

Das amtierende Prinzenpaar - ihre Lieblichkeit Jenny I. und seine Tollität Stephan I. - konnte aus persönlichen Gründen am Sonnabendabend nicht anwesend sein, hieß es aus den Reihen des Elferrates. "Wir möchten aber dem amtierenden Prinzenpaar die Möglichkeit geben, sich, wie es bei der KKG üblich ist, mit allen Würden aus dem einjährigen Amt zu verabschieden", sagte Torsten Muck. Dennoch gab es einen fröhlichen und lustigen Abend, denn zur Prunksitzung wird alles nachgeholt.

Verspätete Schlüsselübergabe

Aber es gab schon am Freitagabend etwas nachzuholen, denn am 11.11. um 11.11 Uhr war aus zeitlichen Gründen die symbolische Schlüsselübergabe verschoben worden.

So musste am Sonnabend nach dem festlichen Einzug des Elferrates Ortsbürgermeister Ulf Kamith erst den Schlüssel vom Dorfgemeinschaftshaus herausrücken, und dann schnitt ihm Torsten Muck auch noch den Schlips ab. Damit sind nun die Machtverhältnisse in Kakerbeck bis zum Rosenmontag 2015 geklärt.

Unter den Gästen des Abend waren auch Ehrenpräsident Gerhard Michaelis und seine Gattin Gisela zu finden. Im Anschluss gab es bereits Ausblicke auf das vielfältige Programm, das derzeit für die Prunksitzung vorbereitet wird.

Die kleinen und großen Funken zeigten die neuesten Tänze. Und auch die Prinzengarde hatte ihren Auftritt. Ein Höhepunkt des Abends war dann der Auftritt des närrischen Männerballetts der Kakerbecker Karnevalsgesellschaft. Bei ihrer Darbietung mit Mini-Kleid und Netzstrumpfhose blieb im Publikum kein Auge trocken.

Angesichts dieses Programms und der Proklamation können die Kakerbecker gleich mehrfach gespannt auf die Prunksitzung im kommenden Februar sein.

   

Bilder