Die ehemalige DSDS-Kandidatin Anna-Carina Woitschack hat in Gardelegen gesungen. Mit ihrer offenen Art und ihrer schönen Stimme erfreute sie viele Zuschauer.

Gardelegen l "Halleluja" - sang Anna-Carina Woitschack mit gefühlvoller Stimme. "Schön", seufzten einige Zuschauerinnen. Die einstige Kandidatin von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) hat in Gardelegen ihre Tournee begonnen.

"DSDS war ein super Sprungbrett für mich", sagte die sympathische Blondine. Sie möchte sich im deutschsprachigen Schlager-Pop etablieren. Klar habe es anfangs einen großen Rummel um ihre Person gegeben. "Für mich war das alles wie ein Traum. Das Schöne ist, ich darf meinen Traum leben und auf der Bühne arbeiten", erzählte Anna-Carina Woitschack im Gespräch mit der Volksstimme.

Aber eine Zicke, wie sie oft während der Sendung dargestellt wurde, sei sie nicht. "Bei Casting-Shows im Fernsehen wird vieles übertrieben. Wer mich wirklich kennt, weiß, wie ich bin", sagte die 22-Jährige.

Und es geht ihr sichtlich gut. "Auf Gardelegen habe ich mich besonders gefreut. Schließlich komme ich aus Kamern", erklärte die junge Frau. Jetzt startet ihre Tour. "Ich bin viel unterwegs auf Weihnachtsmärkten von Erfurt bis Brandenburg", sagte Anna-Carina Woitschack.

"Ich mag es vor allem mit den Kindern zu arbeiten", erzählte sie. So nahm sie zum Ende die jüngeren Besucher zum Tanzen mit auf die Bühne. Die 22-Jährige überzeugte mit ihrer offenen Art und ihrer schönen Stimme. Sie sang für die mehr als hundert Zuschauer Weihnachtslieder, eigene Songs und Hits aus den Charts. Ein Lied durfte dabei natürlich nicht fehlen - "Für Dich schiebe ich die Wolken weiter".

"Das hat Dieter Bohlen für mich komponiert", sagte die Sängerin. "Er ist für mich ein ganz guter Freund geworden", fügte sie hinzu. Anschließend gab sie für ihre Fans noch Autogramme.

Direkt gegenüber hatte am Nikolaustag ihre Familie das Marionettentheater aufgebaut. Der Truck war bei allen Stücken von Hexe Wackelzahn bis Rumpelstilzchen voll. "Seid ihr alle da?", fragte der Kasper, und alle Kinder riefen laut im Chor: "Ja!" Ihre Augen strahlten dabei vor Freude.

Vor dem Einkaufszentrum lief zudem Kamel Kenia vom Circus Moreno seelenruhig seine Runden. Zwischen den Höckern konnten die Kinder Platz nehmen. Der Zirkus hatte am Vormittag bereits ein kurzes Programm gezeigt - vom Jonglieren bis zur Akrobatik.

   

Bilder