Jerchel l Einen langen Weg haben die Geschenke hinter sich, mit denen die Mädchen und Jungen des Kinderhauses Eulennest in Jerchel vor einigen Tagen bei ihrer Weihnachtsfeier überrascht wurden. Denn der Weihnachtsmann habe die Pakete und Päckchen offensichtlich draußen verloren, erzählte Andreas Forke, Mitarbeiter eines örtlichen Energieversorgers, im Kinderhaus. Doch zum Glück seien seine Kollegen bei ihrer Arbeit oft draußen unterwegs und die hätten die Pakete gefunden. "Und da stand drauf, dass sie für die Kinder des Eulennestes Jerchel sind", berichtete Forke den staunenden Kids. Also wurden alle Geschenke neu verpackt, denn "sie waren ganz schmutzig, weil sie ja draußen lagen" erklärte er weiter, und nach Jerchel gebracht. Die Mädchen und Jungen schauten gespannt in die große Runde, was da wohl auf sie zukommen würde.

Voller Freude nahmen die Sprösslinge ihre Geschenke, als Antwort des Weihnachtsmannes auf ihre Wunschzettel entgegen. MP3-Player, Fußballschuhe, ein Lego-Hubschrauber oder auch Puppen packten die Jungs und Mädels aus, die ihnen von den Besuchern überreicht worden waren.

Zu der Weihnachtsfeier kamen zahlreiche Mitarbeiter des Energieversorgers, die es sich seit einigen Jahren zur Tradition gemacht haben, aus ihren privaten Portemonnaies Kinder und Jugendliche zu beschenken, die in Heimen leben. Die zehn Jungen und Mädchen aus dem Eulennest sowie drei Kinder, die in der Gardeleger Erziehungsfachstelle leben, wurden in diesem Jahr ausgewählt. Außerdem bekam die Einrichtung kleine Musikinstrumente, eine Märchen-DVD-Sammlung und einen Boxsack. Mit Weihnachtsliedern, bei denen alle zusammen mit einstimmten, bedankten sich die Kinder für die Gaben.