Ob mit dem guten Buch auf dem Sofa, mit der Familie an den Spieltisch, oder mit Freunden beim DVD-Abend vorm Fernseher: In der Gardeleger Bibliothek finden sich für all diese Pläne die passenden Medien.

Gardelegen l Wer mag, kann in der Bibliothek derzeit unter 40850 verschiedenen Büchern auswählen. Selbst wenn man jeden Tag ein Buch lesen könnte, wäre das in einem Menschenleben nicht zu schaffen. Dazu kommen dann auch noch 14850 Gesellschafts- und Computerspiele, Musik-CDs, Film-DVDs oder Hörbücher. Von daher dürfte es eigentlich keinem Gardeleger langweilig werden. Denn all diese Schätze gibt`s kostenlos - beziehungsweise für eine jährliche Nutzergebühr von zehn Euro für Erwachsene - in der Ausleihe.

"Im vergangenen Jahr haben wir besonders viele neue Medien anschaffen können."

Bibliotheksleiterin Christiane Bräu

Und, was in den Regalen steht, ist ganz aktuell. Denn das Team um Bibliotheksleiterin Christiane Bräu versucht, bei den Neuanschaffungen die Wünsche der Nutzer zu berücksichtigen, und die möchten natürlich die neuesten Bestseller lesen, hören, sehen und spielen. "Im vergangenen Jahr haben wir übrigens besonders viele neue Medien anschaffen können", freut sich Christiane Bräu. 22000 Euro und damit noch 2000 Euro mehr als im vorangegangenen Jahr hatte die kommunale Einrichtung dafür zur Verfügung. "Und davon kann man natürlich schon tolle Sachen kaufen."

Genutzt haben die Angebote der Gardeleger Bibliothek im vergangenen Jahr mehr als 2000 Bürger, also gut sieben Prozent der Gardeleger Bevölkerung.

Gezählt werden übrigens nur die aktiven Nutzer, jeder der gut 2000 war also auch leibhaftig da und hat sich auf seine Nutzerkarte etwas ausgeliehen. Darunter sind 326 neue Nutzer, über die sich das Bibliotheksteam besonders freut.

Die meisten von ihnen waren nicht nur einmal da, sondern mehrmals. Rund 25400 Besucher wurden im vergangenen Jahr registriert, 112 durchschnittlich an jedem der 205 Öffnungstage. 22 Menschen kamen und gingen im Schnitt in jeder Stunde, stöberten in den Regalen, setzten sich zum Schmökern in den Lesebereich, ließen sich von den Mitarbeiterinnen beraten und nahmen durchschnittlich zusammen 68 Medien mit.

Die größte Zahl in der Statistik betrifft die Entleihungen des Jahres 2014. Und die ist so hoch, wie noch nie zuvor: Denn sage und schreibe 71896 Medien gingen im vergangenen Jahr über den Tresen im Foyer. Davon knapp 30000 Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.

Immer beliebter werden aber auch die digitalen Medien. "Hörbücher sind sehr beliebt", versichert Bräu. Und bei den jungen Leuten gehen vor allem die Computerspiele und DVDs weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

Apropos Essen: Das ist in der Bibliothek natürlich nicht gestattet. Und das lernen, wie auch viele anderen Regeln, schon die Jüngsten. Denn Christiane Bräu und ihr Team kümmern sich seit vielen Jahren besonders um den Nachwuchs. In der Aktion "Bibliothek - ich kenn mich aus" lernen die ältesten Kindergartenkinder schon das Wichtigste über die Einrichtung, bevor sie überhaupt lesen können. Und für ein besonderes Projekt, eine moderne Art von Bibliotheksführungen für Schüler in Form von interaktiven Schnitzeljagden, bekam die im vergangenen Jahr sogar den mit 5000 Euro dotierten Bibliothekspreis der Wirtschaftskammern Sachsen-Anhalts.

Bei so viel innovativer und engagierter Nachwuchsbetreuung muss sich in Gardeleger wohl niemand Sorgen darüber machen, dass der Bibliothek die Leser ausgehen.