Zichtau (hsh) l Am Sonntag, 15. März, findet ab 11 Uhr in der Orangerie auf Gut Zichtau die Eröffnung der Ausstellung anlässlich des 200. Geburtstages von Otto von Bismarck statt. Der ehemalige Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Hans-Joachim Ostermann, spricht über das Leben und Wirken Otto von Bismarcks. Ostermann wird einen Teil seiner umfangreichen Medaillensammlung zum ersten Reichskanzler präsentieren. Weiterhin werden Sammlerstücke, wie Postkarten, Notgeld und einige Bilder, zu sehen sein. Die Ausstellung ist vom 15. März bis zum 15. April jeweils mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. An diesen Tagen wird auch das Café la Rose mit Kaffee und Kuchen im Foyer der Orangerie geöffnet haben. Auf Anfrage besteht die Möglichkeit, einen Ostermann-Vortrag wahrzunehmen. Weitere Informationen telefonisch unter 039085/305.

Otto Graf von Bismarck (geboren am 1. April 1815 in Schönhausen; gestorben am 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg) war ein deutscher Politiker und einflussreicher Staatsmann. In den Jahren 1862 bis 1890 war er mit einer kurzen Unterbrechung im Jahre 1873 Ministerpräsident von Preußen. Und von 1867 bis 1871 gleichzeitig Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes sowie von 1871 bis 1890 erster Reichskanzler des Deutschen Reiches. Bismarck gilt als maßgebliches Gründermitglied des Deutschen Reiches. Seine Schaffenskraft und sein Durchsetzungsvermögen bescherte ihm in der Öffentlichkeit und in politischen Kreisen die Titulierung "Eiserner Kanzler". Innenpolitisch prägte Bismarck die deutsche Geschichte, begründete das Beamtentum und setzte als preußischer Ministerpräsident bis zu seiner Entlassung 1890 außenpolitisch auf einen Ausgleich der Mächte im Sinne einer Bündnispolitik innerhalb Europas (Quelle: Wikipedia).