Kalbe (gb) l Am heutigen Montag sollen die Brückenbauarbeiten am Kalbenser Ortsausgang in Richtung Bühne beginnen. Den Termin hatte der Altmarkkreis als zuständiger Straßenbaulastträger vor einigen Tagen mitgeteilt.

Für die Kraftfahrer bedeutet der Baubeginn erhebliche Umwege, denn eine Behelfsbrücke wird es aus Kostengründen nicht geben. Die Straße wird voll gesperrt.

Verkehr wird weiträumig umgeleitet

Der Verkehr wird für mehrere Monate weiträumig umgeleitet. Wer dann von Kalbe nach Bühne fahren will, erreicht den Ortsteil nur über einen Umweg, der über Altmersleben, Kahrstedt, Vietzen und Güssefeld führt. In umgekehrter Richtung gilt dasselbe - und das für mehrere Monate. Voraussichtlich soll die neue Brücke Ende Juli fertig sein.

Die Finanzierung der Maßnahme, die wegen des schlechten Zustandes der jetzigen Brücke bereits seit vielen Jahren auf der Prioritätenliste steht, aber dennoch mehrfach verschoben wurde, soll nun mithilfe von Landesfördermitteln erfolgen. Den Zuschlag für die rund 500000 Euro teure Baumaßnahme erhielt ein altmärkisches Unternehmen.

Die auch wegen des Verkehrs von und zur Bühner Kiesgrube viel befahrene Straße durfte wegen ihres desolaten Zustandes seit vielen Jahren auch nur noch einseitig befahren werden.