Mit einem fulminanten Programm begeisterte die 8. Sparkassen-Gala am Freitagabend 1400 Besucher in der ausverkauften Beetzendorfer Sporthalle. Als Stargäste traten die Bands "Elaiza" und "Marquess" auf.

Beetzendorf l Schon der Auftakt der 8. Sparkassengala in der Beetzendorfer Sporthalle hatte es am Freitagabend in sich. Mit den Hip-Hop-Mädels von "Lil Divas" zeigten auf der Bühne echte Weltmeister ihr akrobatisches Können. Die Salzwedeler Truppe hatte sich im vergangenen Jahr zunächst die Deutsche Meisterschaft und anschließend die globale Krone gesichert. Zurecht, wie sich nach ihrem fulminanten Auftritt zeigte.

Moderator Andreas Mann, frisch aus dem Skiurlaub in die Altmark "eingeflogen", und Ulrich Böther, Vorstandsvorsitzender der gastgebenden Sparkasse Altmark West, konnten 1400 Zuschauer zu dem abwechslungsreichen Programm begrüßen, das mit den Bands "Elaiza" und "Marquess" zwei besondere musikalische Höhepunkte bot. Für "Elaiza"-Akkordeonistin Yvonne Grünwald war der Auftritt in Beetzendorf dabei fast ein Heimspiel, schließlich stammt sie aus Arendsee. Gemeinsam mit Frontfrau Elzbieta "Ela" Steinmetz und Bassistin Natalie Plöger spielte sie Lieder vom alten und dem gerade in Arbeit befindlichen neuen Album, darunter auch den Hit "Is it Right", mit dem "Elaiza" 2014 am Eurovision Song Contest (ESC) teilnahm.

"Marquess" schaffte es 2003 zwar nur bis zum ESC-Vorentscheid, in Beetzendorf aber war die Truppe um Sänger Sascha Pierro dafür der absolute Stimmungsbringer. Die südeuropäischen Rhythmen brachten die Zuschauer in der Halle nicht nur zum Mitklatschen, einige verwandelten den Platz vor der Bühne kurzerhand in eine Tanzfläche.

Für unterhaltsame Momente zwischen den Musikteilen sorgten die Artistin Josephine Müller, das Showballett und nicht zuletzt Entertainer Jörg Knör. Der 55-Jährige brachte den Saal nicht nur durch seine witzigen Imitationen von Prominenten wie Dieter Bohlen, Angela Merkel, Gerhard Schröder oder Udo Lindenberg zum Lachen, auch Beetzendorfs scheidender Bürgermeister Heinrich Schmauch musste - wie schon bei Knörs Auftritt vor einigen Jahren - dran glauben und für ein Spontan-Porträt mit dem Zeichenstift Modell sitzen.

Zu den Siegern des Abends zählten auch die Hauptgewinner der PS-Lotterie der ostdeutschen Sparkassen, die live auf der Bühne ermittelt wurden. So ging eine Chemnitzerin mit 500000 Euro nach Hause, zwei weitere Gäste aus Sachsen beziehungsweise Brandenburg holten sich 25000 Euro. In die Region gingen immerhin drei kleinere Gewinne, wobei der Andorfer Thomas Niemeyer mit seinen 5000 Euro nicht nur den größten Batzen mitnahm, sondern mit seinem genauso kurzen und knappen wie trockenen "nüscht" als Antwort auf die Fragen des Moderators auch für den "Running Gag" (Dauerwitz) des Abends sorgte.

   

Bilder