Schule macht Spaß. Das wurde am Montagabend den künftigen Fünftklässlern der Sekundarschule Kalbe und ihren Eltern vermittelt.

Kalbe l Schaumküsse schmecken nicht nur gut, sie eignen sich auch hervorragend für physikalische Experimente. Das und noch viel mehr wurde am Montagabend den 36 künftigen Fünftklässlern gezeigt, die gemeinsam mit ihren Eltern in die Kalbenser Sekundarschule eingeladen waren.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung wurden sie von der kommissarischen Leiterin der Bildungseinrichtung, Gabriele Hennigs, begrüßt. Sie gab nicht nur einen kurzen Einblick in die schulischen Abläufe, sondern stellte den Kindern und ihren Eltern auch zwei der wichtigsten Ansprechpartnerinnen persönlich vor: Schulsekretärin Angelika Kubaile und Schulsozialarbeiterin Juliane Pelka. Die künftigen Klassenleiter konnten hingegen noch nicht präsentiert werden. Dazu sind noch Abstimmungen erforderlich. Fakt sei jedoch, so Gabriele Hennigs, dass es noch vor dem Beginn des neuen Schuljahres einen persönlichen Kontakt zwischen den künftigen Sekundarschülern und ihren neuen Klassenlehrern geben werde.

Nach der Begrüßung wurden Kinder und Eltern in drei Gruppen aufgeteilt und dann von verschiedenen Lehrern durch das Haus geführt. "Es ist nämlich wichtig", so die Leiterin, "dass die Schüler die Schule schon einmal von innen gesehen haben, bevor sie dann im neuen Schuljahr hierher kommen." Und die Kinder und Eltern bekamen wirklich viel zu sehen - unter anderem das Computer- und das Physikkabinett, wo auch die entsprechenden Fachlehrer Rede und Antwort standen und wo eben auch das eine oder andere Experiment vorbereitet war. Und auch der Hauswirtschaftsraum wurde angepeilt. Dort warteten nämlich leckere Häppchen, die zuvor von sechs älteren Schülern unter Anleitung von Lehrerin Heidrun Schmit zubereitet worden waren. Im sogenannten Whiteboardraum mit seiner interaktiven Tafel gab es zudem Informationen zu den verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, die die Schule anbietet. Außerdem wurden Fragebögen mit einem kleinen Schulquiz verteilt. Doch alle Kinder, die am Montagabend gut aufgepasst haben, können diesen ganz leicht ausfüllen und zum Beginn des neuen Schuljahres mitbringen. Dann nämlich findet die Auswertung mit kleinen Präsenten statt.

 

Bilder