Brome (wmo) l Autofahrer auf der Bundesstraße 248 müssen sich neben den derzeitigen Ampelregelungen aufgrund von Baustellen in Ahlum und Rohrberg ab Montag, 23. März, auf eine weitere Vollsperrung einstellen. Da die Fahrbahndecke zwischen Ehra und Brome komplett erneuert wird, ist dort voraussichtlich bis zum 10. April kein Durchkommen. Wie die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel mitteilte, sei auch eine längere Vollsperrung bei witterungsbedingten Verzögerungen des Bauablaufes grundsätzlich möglich.

Während der Bauzeit wird der Verkehr ab Ehra entweder über Boitzenhagen (Landesstraße 288) und Radenbeck (Kreisstraße 23 beziehungsweise Bundesstraße 244) oder über Tiddische (Landesstraße 291), Rühen (Kreisstraße 31 beziehungsweise Landesstraße 290) und Parsau (Bundesstraße 244) nach Brome umgeleitet. Für die Gegenrichtung gelten die analogen Strecken. Der Anliegerverkehr von und nach Voitze soll über die Kreisstraßen gewährleistet bleiben.

Wie die Landesbehörde informierte, betragen die Baukosten rund 442000 Euro. Sie werden komplett vom Bund getragen.