Kalbe (gb) l Ob Krippenkinder oder Vorschüler: In der Kita Pünktchen können die Jungen und Mädchen den kommenden Sommer kaum noch erwarten. Dann nämlich dürfen sie barfuß gehen und unter ihren Füßen ganz besondere Untergründe erkunden. Zwei Pfade, die die Sinne, insbesondere den Tastsinn anregen sollen, wurden am Freitag dort nämlich aufgebaut. Und zwar von einem Papa, der auch Kalbenser Unternehmer ist und das Projekt finanziert.

Steinmetzmeister Jens Eichenberg und seine Mitarbeiter Steven Bartel und Michael Krüger standen denn auch unter genauer Beobachtung, als sie die zahllosen Rundhölzer im ausgeschachteten Boden auf dem Spielplatz verlegten. Die sieben quadratmetergroßen Felder sollen dann später mit allerlei verschiedenen Materialien gefüllt werden. Einige hatte Eichenberg gleich mitgebracht: Neben weißen Kieseln und Natursteinpflaster ist eines zum Beispiel mit einer Marmorplatte ausgelegt, ein anderes mit Mineral gefüllt. "Und für die anderen Felder werden wir selbst etwas sammeln", versicherte Erzieherin Karin Mayer, die auch die Idee zu diesem Pfad der Sinne hatte. So werden die Kinder demnächst auf Materialsuche gehen. Kienäpfel oder Moos könnten die Felder füllen, aber auch jahreszeitentypische Dinge wie Kartoffel, oder Blüten wären theoretisch möglich. "Uns wird schon etwas einfallen, zeigte sich Mayer überzeugt." Die Kinder jedenfalls sind schon gespannt, wie sich das alles unter ihren Füßen anfühlen wird.