Salzwedel l Wenn das mal kein Zeichen für eine vielversprechende Musikkarriere ist: Die dreiköpfige Jazz-Band FaTiKo hat sich erst vor knapp fünf Monaten zusammengefunden - und schon halten Fabian Schlademann (14), Tilman Bieber (14) und Konrad Kindermann (11) ihre ersten Siegerurkunden in der Hand.

Die drei Jungs gewannen am Sonnabend, 21. März, in Magdeburg den Landeswettbewerb für Combos von "Jugend jazzt mit dem SKODA Jazzpreis" - und fahren deshalb im Juni nach Potsdam, um dort für Sachsen-Anhalt auf Bundesebene anzutreten.

Ein großer Erfolg für das Trio, das sich im vergangenen Jahr für den Regionalwettbewerb Altmark von "Jugend musiziert" zusammentat und seitdem als junge Jazz-Band durchstartet. Doch die Ziele von Fabian (E-Piano und Trompete), Tilman (Sopran- und Tenorsaxophon) und Konrad (Schlagzeug, E-Piano und Klarinette) sind bescheiden: "Dabei sein ist alles", kommentierte der 14-jährige Fabian ihre Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Auch Falk Kindermann, der nicht nur die Musikschule leitet, sondern auch die Band seines Sohnes Konrad betreut, backt erstmal kleine Brötchen: "In Potsdam zählt vor allem der Begegnungscharakter." Wer bei "Jugend jazzt", einem Projekt des Deutschen Musikrates, dabei sei, könne sich mit Gleichaltrigen messen - und sich einiges von renommierten Jazzprofis abschauen. Das ist auch den Jungs wichtig, wie Konrad ergänzte: "Wir wollen die nächsten Workshops nutzen, um noch viel zu lernen."

Die Gelegenheit bietet sich sogar schon dieses Wochenende, denn: Gestern Abend spielte FaTiKo beim Kids Jazz Festival in Leipzig und dort finden bis zum morgigen Sonntag auch noch Übungsseminare für die Teilnehmer statt.

Doch die Musikschüler orientieren sich nicht nur an dem, was andere ihnen beibringen wollen - alle drei bringen auch schon eigene Ideen ein. Fabian, der privat eher Deutschrock und House hört, möchte zum Beispiel elektronische Sounds mit einbinden. Da jeder der Teenager außerdem mehrere Instrumente spielt, ist die Band sehr wandelbar: "Damit sorgen sie für ordentlich Abwechslung. Jazz-Musik ist schließlich nicht so festgelegt, sondern eine Stilrichtung, die auch Improvisationen zulässt", erklärte Falk Kindermann.

Wie weit die musikalische Reise von FaTiKo geht wird sich noch zeigen - der Grundstein für weitere Erfolge ist aber schon mal gelegt.