Gardelegen/Mieste (cah) l Die Verwaltung habe frist- und ordnungsgemäß den Fördergeldantrag im Innenministerium für den Neubau des Miester Gerätehauses abgegeben, informierte Gardelegens Bürgermeister Konrad Fuchs am Dienstagnachmittag im Hauptausschuss. "Die Unterlagen wurden entgegengenommen und es ist uns auch noch mal versichert worden, dass es 350000 Euro für 2016 geben wird. Die müssten dann auch im Jahr 2016 verbaut, ausgegeben und abgerechnet sein. Das Baugeschehen müsse dann 2017 fortgesetzt werden.

Der Stadtrat hatte in seiner jüngsten Sitzung eine Verpflichtungsermächtigung beschlossen und damit per Beschluss untermauert, dass die Finanzierung des Neubaus gesichert ist. Einen Grundsatzbeschluss, dass in Mieste ein Gerätehaus neu gebaut werden soll, hat der Stadtrat schon vor gut einem Jahr gefasst.

Die Kosten für den Neubau sind mit 1,496 Millionen Euro veranschlagt. Das Gerätehaus wird mit Fünf Stellplätzen für Fahrzeuge, darunter wird auch ein kreiseigenes Fahrzeug sein, ausgestattet, informierte Birgit Matthies, Sachgebietsleiterin für Sicherheit, Ordnung und allgemeine Gefahrenabwehr, im Hauptausschuss.

Diese Anzahl sei auch dringend erforderlich, denn die Miester Wehr könne auch die umliegenden Orte mit versorgen. "Wir müssen vorsorglich reagieren", sagte Matthies. Wenn sich die Bevölkerungsentwicklung so fortsetze, wird es perspektivisch in den kleinen Orten keine leistungsfähigen Wehren mehr geben. "Was nützt uns die gute Technik, wenn der Nachwuchs fehlt", so Matthies.