Mieste (cah) l 405,56 Euro haben die Einwohner von Mieste und den umliegenden Dörfern für die Sanierung der Miester Kirche im Rahmen einer Aktion des Bahrs-Marktes gespendet. Am Donnerstag überreichte Marktleiterin Jeannette Meinel an Pfarrerin Cornelia Ketter den großen Scheck.

Beide Damen freuten sich sichtlich, dass soviele Menschen ein Herz für die Miester Kirche und gewissermaßen fleißig für ihr Gotteshaus "getrunken" haben. Denn in der Leergut-Annahme des Marktes hatte Inhaber Günther Bahrs eine Spendebox aufgestellt. Wer wollte, konnte dort seine Leergutbons einwerfen, erläuterte Jeanette Meinel die Aktion. Innerhalb von vier Monaten kamen 405,56 Euro zusammen. "Wir sind dankbar, dass Herr Bahrs diese Aktion ermöglicht hat", sagte Ketter.

Die Spende wird für die Innensanierung der Kirche verwendet. Die ist mittlerweile fast vor dem Abschluss. Ausgeführt wurden unter anderem Putzarbeiten sowie Arbeiten im Elektro- und Malerbereich. Die Besucher werden eine ganz andere Kirche vorfinden als sie sie kennen, denn die vorherrschende Farbe im Inneren ist ein kräftiges Blau - eine Farbgebung, die die Kirche Anfang des 20. Jahrhunderts (1905) schon einmal hatte. Zur Auswahl stand noch ein hellgrauer Farbton, der seinen Ursprung 1884 hatte. Die Kirchengemeinde entschied sich für das kräftige Blau. Vor der Sanierung war das Kircheninnere in beige-grün gehalten. Die Sanierung insgesamt habe 70000 Euro gekostet. Die Summe habe sich zu je einem Drittel die Kirchengemeinde, der Kirchenkreis Salzwedel und die Landeskirche geteilt.

Der erste Gottesdienst wird am 26. April gefeiert (Konfirmation, 10 Uhr). Der offizielle Abschluss der Sanierung wird am 31. Mai im Rahmen des Riesebergfestes ab 14 Uhr gefeiert.

"Wer vorher neugierig ist, kann schon mal einen Blick in die Kirche werfen, wenn die Handwerker da sind", sagte Ketter.