Kläden (mhd) l Vier Maskierte haben in der Nacht zu Sonntag einen jungen Mann in Kläden verprügelt. Die Täter schlugen mit Fäusten auf ihr Opfer ein und traten den 20-Jährigen weiter, als dieser zu Boden ging. Der junge Mann musste seine Verletzungen stationär im Salzwedeler Krankenhaus behandeln lassen.

Bei dem Vorfall könnte es sich um einen Angriff von Tätern aus der rechten Szene handeln. Laut einer Mitteilung der Antifaschistischen Aktion Salzwedel handelte es sich bei dem Opfer um einen Antifaschisten. "Unser Freund und Genosse war auf dem Weg von einer Party nach Hause. Als er vor seinem Haus aus dem Auto stieg, lauerten ihm vier Neonazis hinter einer Mauer auf und überwältigten ihn, sodass er zu Boden ging", heißt es auf der Antifa-Facebookseite.