Salzwedel (me) l Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Breitband Altmark (ZBA) hat am gestrigen Dienstagabend eine Umlage für Geschäftsausgaben gebilligt. Sie soll zehn Cent je Einwohner für die Mitgliedsgemeinden betragen und insgesamt 34000 Euro umfassen. Wie ZBA-Geschäftsführer Michael Ziche betonte, werde das Geld als Miete für Geschäftsräume, Ausstattung, Material und Unterlagen benötigt. Der ZBA wolle künftig an einem Standort mit dem Netzbetreiber DNS-Net seinen Sitz haben. Hintergrund sei der Start in das "operative Geschäft". "Grundsätzlich will der Verband Umlagen vermeiden, es handelt sich um eine Anschubfinanzierung", betonte Ziche auf Anfrage. Die erforderlichen Personalausgaben tragen weiterhin die Landkreise, betonte er. Zudem wurde ein Hauptausschuss gewählt.