Berge (apu) l Auf eine riesige Resonanz stieß am Sonnabend die 20. Auflage des UJ-Pokals - des bundesweiten Preisschießens der Zeitschrift "Unsere Jagd". An dem Wettstreit, der auf dem Schießplatz Kahnberg in Berge ausgetragen wurde, beteiligten sich 150 Männer und Frauen.

Der UJ-Pokal gilt als das deutschlandweit größte Preisschießen dieser Art. Mit 150 angemeldeten Teilnehmern war die Schießsportveranstaltung in Berge dann auch restlos ausgebucht. Vor allem waren es die außerordentlich attraktiven Hauptpreise, die Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet nach Berge lockten - zum Beispiel eine Jagdreise nach Slowenien, ein Fernglas im Wert von mehr als 1000 Euro für die beste Frau und als Sahnehaube wurden Lose verteilt für eine Neuwaffe im Wert von knapp 4000 Euro.

Aber die Haupt- und eine ganze Reihe weiterer Preise gab es natürlich nicht umsonst: Sieben Stationen mussten durchlaufen werden. Frank Becker aus Mecklenburg gewann den ersten Preis, die Jagdreise. Nadine Weers aus Schleswig-Holstein gewann als beste Frau den zweiten Hauptpreis. Sebastian Hey aus Gardelegen konnte in diesem Jahr nur Rang 8 erreichen.