Gardelegen (gb) l Wenn Oma und Opa in die Tagesgruppe gehen, können die erwachsenen Kinder beruhigt zur Arbeit gehen. Das Angebot der Tagespflege gibt es seit geraumer Zeit auch in Gardelegen. Und es wird gut angenommen. Das Konzept, das weitgehend von der Pflegekasse finanziert wird, bietet Senioren oder Pflegebedürftigen, die ihren Alltag nicht mehr oder nur eingeschränkt allein bewältigen können, nämlich die Möglichkeit in ihrer häuslichen Umgebung zu bleiben. Denn pflegende Angehörige können berufstätig sein und dennoch die Zeit am Abend, an Feier- und Wochenendtagen mit den Eltern oder dem Partner gemeinsam verbringen.

Auch insbesondere alleinstehende ältere Senioren mit einer Pflegestufe nutzen oft die Möglichkeit sich an einem oder mehreren Tagen von geschultem Personal betreuen zu lassen. Wie wohl sie sich dabei fühlen, zeigt ein Besuch in der Tagespflegeeinrichtung von Karola Kuke in Gardelegen. Von einem bis zu fünf Tagen die Woche gibt es hier Angebote zur Freizeitgestaltung genau so wie täglich frisch zubereitetes Essen und sogar die Möglichkeit fürs tägliche Mittagsschläfchen. Auch der Transport von und nach Hause wird angeboten.