Gardelegen l Das Gelände in diesem Jahr: anspruchsvoll, mit Berg und Tal. Das Wetter: perfekt. Baumaterial: in Massen vorhanden. Die Fantasie der Kinder: grenzenlos. Beste Bedingungen bietet das Waldgelände am Hundesportplatz Waldschnibbe derzeit für die 65 Kinder der integrativen Kita Arche Noah.

Zwei Waldwochen, eine Wanderwoche

Zweimal im Jahr jeweils eine Woche verbringen Kinder und Erzieher die Zeit von 8 bis 12 Uhr im Wald, inklusive Frühstückspicknick an der frischen Luft. Zu Fuß geht es morgens zum Bus zur Sandstraße, alle fünf Gruppen hintereinander. An einigen Tagen kommen auch Eltern mit, um die Erzieher zu unterstützen. Denn alle Kinder der Einrichtung fahren mit, die Kleinsten mit zwei Jahren und auch Rollstuhlfahrer. Das Motto: Natur erleben und begreifen. "Die Kinder haben danach immer ein großes Interesse an der Natur und so viel Selbstvertrauen, weil sie während der Waldwochen ihre Grenzen austesten", sagt Kita-Leiterin Petra Müller. Sich durch das Unterholz zu bewegen, über Äste hinweg zu steigen, auf Baumstämme zu klettern - das fordert die Kinder.

Weil alle das Gelände schnell erobern wollen, auf dem zunächst immer genau gezeigt wird, wo sich die Grenzen befinden, läuft das Frühstück am Montag recht zügig ab.

Und dann wird gebaut, den Berg runtergerutscht, im Sand auf dem Weg gemalt und gekocht. Bei Mara Hinz gibt es gestern Sandsuppe, die sie auf einem Holzteller Erzieherin Sandra Christall kredenzt. Die muss aber gleichzeitig auch ans Telefon gehen, weil ihr Alexander Erdmann gerade erzählt, was er noch vorhat und wie seine Wohnung aussieht. Ein paar Meter weiter gibt es Mooskuchen, an anderer Stelle wird getestet, wie gut man mit Matschhosen auf Waldhängen hinabrutschen kann.

Lilou Brohmann, die mit Mia Gansewig und Merle Knoche in einem Haufen mit viel Holz sitzt, erklärt leicht entrüstet, "dass wir Meerjungfrauen sind und im Meer sitzen".

Bevor im November die nächste Waldwoche ansteht, wird im Sommer gewandert. Dann erkunden die fünf Gruppen die Gardeleger Stadt - vom Bürgerpark bis zum Fußballplatz.

 

Bilder