Salzwedel (ue) l Zu einem Auffahrunfall, an dem zwei Busse der Personenverkehrsgesellschaft (PVGS) des Altmarkkreises beteiligt waren, kam es am Freitag auf der Salzwedeler Brückenstraße. Wie die Polizei am Sonntag informierte, war der 35-jährige Fahrer eines Busses im Schülerverkehr gegen 13.30 Uhr in Richtung Ernst-Thälmann-Straße unterwegs und musste an der Einmündung der Brückenstraße verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer (58) des nachfolgenden Busses im Linienverkehr bemerkte das zu spät und fuhr auf. Wie die Polizei weiter informierte, wurden bei diesem Auffahrunfall keine Personen besetzt. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 18000 Euro. Keine Angaben liegen darüber vor, ob sich zum Zeitpunkt des Auffahrunfalls im ersten Bus Schüler befanden. Die beiden Fahrer organisierten Ersatzbusse zur Weiterfahrt für die Fahrgäste. Der zuständige Dispatcher der PVGS war ebenfalls vor Ort, die beiden Busse konnten die Fahrt selbständig fortsetzen.