Werbung ist alles. Da macht ein Sachsen-Anhalt-Tag keine Ausnahme. Gleich im Fünferpack repräsentieren Figuren aus der Gardeleger Geschichte und Sagenwelt die Hansestadt auf Messen, Festen und Tagungen. Da ist der Roland, verkörpert von Martin Bajerski, da weist Georg Bäthge als Hansekaufmann auf Gardelegens große Vergangenheit im legendären Städtebund hin, da präsentiert die "Walllinde" Laura Martin den grünen Ring um den schönen alten Stadtkern, da vertritt "Alt-Bürgermeister Julius Beck" alias Rupert Kaiser Gardelegen als Stadt der Visionen, und schließlich sorgt Otto-Reutter-Darsteller Manfred Brandt dafür, dass das Lachen nicht verloren geht.

Wo diese Fünf - einzeln oder in geballter Formation - auftreten, kommt die Rede sehr schnell auf den 15. Sachsen-Anhalt-Tag, für den die Gardeleger Repräsentanten werben. Das taten sie unter anderem im vergangenen Jahr bei der Kultursommernacht in der sachsen-anhaltinischen Landesvertretung in Berlin, während der Landesgartenschau in Aschersleben, der Messe "Tourist & Caravaning" in Leipzig und in diesem Jahr bei verschiedenen Neujahrsempfängen, zahlreichen kleineren Veranstaltungen und natürlich unter dem Berliner Funkturm bei der Internationalen Grünen Woche und der Internationalen Tourismus-Börse. Und sie werben mit Lust und Begeisterung, stets mit einem Lächeln, manchmal mit einem Augenzwinkern - aber immer sachkundig und kompetent.

Bei solchen Landesfest-Botschaftern werden sich im Juni bestimmt viele auf allen Wegen nach Gardelegen aufmachen, um dort drei Tage lang zu feiern.