Gardelegen (ca). Der Gardeleger Stadtrat hat in seiner Sitzung am Montagabend mehrere Personalien abgearbeitet. Einstimmig bestätigt wurde Siegfried Jordan als Vertreter der Stadt im Wasserverband Bismark. Über diesen Verband werden die Ortsteile Lindstedterhorst, Lindstedt, Wollenhagen, Seethen und Lotsche abwasserseitig betreut. Jordan stammt aus Wollenhagen und ist seit Jahren für die genannten Ortschaften in der Bismarker Verbandsversammlung aktiv. Sein Stellvertreter wird der Seethener Ortsbürgermeister Gerald Adler. Auch er wurde vom Stadtrat in dieser Funktion einstimmig bestätigt. Seine Berufungsurkunde ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit erhielt am Montagabend zudem Heinz Schulze aus Peckfitz. Er wurde nach dem Rücktritt von Otto Grothe als Ortsbürgermeister am 2. März zum neuen Ortsbürgermeister gewählt. Schulzes Amtszeit beginnt am 28. März und endet mit der Amtszeit des Ortschaftsrates. Eine weitere Personalie betraf die Abberufung von Gudrun Gerecke als ehrenamtliche Kinderbeauftragte der Stadt Gardelegen. Der Stadtrat folgte dem Antrag der Linke-Politikerin einstimmig, die auf eigenen Wunsch den Posten abgegeben hatte. Begründet hatte Gerecke ihren Schritt damit, dass der Beratungsbedarf in der Region nicht so vorhanden sei, wie sie es sich vorgestellt hatte (wir berichteten).

Ins Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren wurde auch Karsten Müller aus Hemstedt berufen. Müller ist neuer Leiter der Wehr Hemstedt-Lüffingen.

Für die beiden Neuberufenen und für die verabschiedete Gudrun Gerecke gab es Blumensträuße und Glückwünsche von Bürgermeister Konrad Fuchs, vom Stadtratsvorsitzenden Kai-Michael Neubüser und seiner Stellvertreterin Petra Müller.

Bilder