Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing sie im Kanzleramt, und auch in Gardelegen durften "Girls" aus der siebten bis zehnten Klassenstufe gestern in die verschiedensten Einrichtungen und Betriebe schauen. Der mittlerweile 15. Girls-Day, ursprünglich als bundesweite Aktion für Mädchen geplant, die so vor allem für technische Berufe begeistert werden sollten, ist allerdings mittlerweile ein Zukunftstag geworden. Auch Jungs waren wieder dabei.

Gardelegen. Ungewöhnliche Situation für Oberarzt Dimitrios Argiropulos: Ihm schauten gestern bei einer Ultraschalluntersuchung jede Menge junger Assistenten über die Schulter. Gleich 17 Jungs und Mädchen von Sekundarschule und Gymnasien in Gardelegen und Beetzendorf hatten sich zum Zukunftstag im Krankenhaus angemeldet und durften dabei auch mal einen Blick ins Herz eines Patienten tun.

Einen wirklich langen Sitzungstag - mit nur einer ganz kurzen Pause - hatten Alva Voigt (13) und Giang Hoang Nguyen (16) aus Salzgitter am Amtsgericht Gardelegen. Elf Verfahren hatte Straf- und Jugendrichter Axel Bormann gestern zu verhandeln - und die beiden Mädchen saßen stets neben ihm. "Das war schon interessant zu sehen. Da muss man ja schon wissen, wer lügt oder nicht. Manche Sachen hätte ich nicht gedacht, dass die Leute so etwas machen", sagte Achtklässlerin Alva Voigt. Betrug, Fahren ohne Führerschein und eine Prügelei - die Bandbreite der Verfahren war gestern besonders groß. Interessant fanden die beiden Freundinnen, dass sie auch die Zelle im Gericht sehen durften. Einmal Probe gesessen auf dem Bett haben die Beiden auch, "aber eine Nacht würde ich hier nicht verbringen wollen", so Alva schmunzelnd.

Drei Mädchen und ein Junge verbrachten den Zukunftstag an der Goethe-Grundschule in Gardelegen. Sie unterstützten die Lehrer bei einem Projekttag für die erste und zweite Klasse zum Thema Ostern. Paula Dreher (13) und Alina Steffens (13) bastelten und rechneten mit den Schülern, Tim Zausch (15) betreute den Computerraum, und Charlotte Schwertner (13) backte jede Menge Eierkuchen mit den Schülern.

Alina Wolfowskij (12) und Elisa Swolana (13) verbrachten den Tag in der Volksstimme-Redaktion in Gardelegen. Dort begleiteten sie die Redakteure zu Terminen und sahen ihnen beim Layouten der Zeitungsseiten zu. Alina, die die siebte Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums besucht, schrieb auch einen Artikel: Sie hatte am Vorabend das Lena-Konzert in Berlin besucht und verfasste eine Konzertkritik (siehe Kasten). Ob die zwölfjährige Gardelegerin mal Redakteurin werden will, weiß sie aber noch nicht.