Gardelegen (ca). Im Rahmen der Beseitigung der Frostschäden auf der Straße Vor dem Salzwedeler Tor, der Salzwedeler-Tor-Straße, des dortigen Kreisverkehres und der Weteritzer Landstraße vom Ortsausgang bis zur Anschlussstelle der B 188 wird am kommenden Dienstag, 26. April, ab 7.30 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 29. April, 18 Uhr, der Kreisverkehr komplett gesperrt, teilte der Landesbaubetrieb Nord mit Sitz in Stendal mit. Die Umleitung erfolgt dann über die Isenschnibber Straße und die Isenschnibber Chaussee in beiden Richtungen.

Die Zu- und Abfahrt zum Altmark-Klinikum ist nur über die Albert-Schweitzer-Straße, den Ziepeler Weg und die Weteritzer Landstraße zur Ortsumgehung möglich. Der Abschnitt vom Salzwedeler Tor bis zum Kreisverkehr wird als Sackgasse befahrbar bleiben.

Begonnen haben die Arbeiten bereits in der vergangenen Woche. Die Bitumenschicht wurde abgefräst. Der Wasserverband hat seine Einbauten im Straßenbereich angepasst und zum Teil erneuert. Am Dienstag wird die Bitumenschicht im Kreisverkehr abgefräst. Zeitgleich wird eine neue, vier Zentimeter dicke Bitumenschicht in der Straße Vor dem Salzwedeler Tor und der Salzwedeler-Tor-Straße aufgebracht.

Der nächste und letzte Abschnitt der Sanierungsarbeiten wird dann am Montag, 2. Mai, und Dienstag, 3. Mai, realisiert. Dann erfolgt der Einbau der neuen Deckschicht in der Weteritzer Landstraße vom Ortsausgang bis zur B 188. An diesen Tagen wird der Verkehr dann über den Knoten Ackendorfer Landstraße und B 71 umgeleitet.

Für die Zeit der Vollsperrung des Kreisverkehres (26. bis 29. April) ergibt sich zudem eine Änderung für den Busverkehr. Die Bushaltestellen werden für diesen Zeitraum in die Isenschnibber Straße verlegt. Die Fahrgäste werden gebeten, die Aushänge an den Haltestellen zu beachten.