Mobile Jugendarbeit leistet die Arbeiterwohlfahrt (Awo) in der Einheitsgemeinde Kalbe. Für die Sozialarbeiter Daniela Kohl und Volkmar Erl heißt das, unterwegs zu den Jugendlichen zu sein, statt zu warten, dass die Kids zu ihnen kommen. Am Sonnabend aber waren alle gemeinsam unterwegs.

Altmersleben. Die Osteraktion im Grünen war die erste Veranstaltung außerhalb von Räumlichkeiten, wie dem Jugendklub Kroko in Kalbe. Das Lager wurde am Bormholtteich bei Altmersleben aufgeschlagen. Decken markierten den Platz für das Picknick, und reichlich Proviant stand auf dem Tisch. Bei herrlichem Wetter genossen rund 20 Jugendliche die gemeinsame Zeit. Aus Vietzen und Kahrstedt, Altmersleben und Brunau-Packebusch, aus Kalbe und anderen Orten der Einheitsgemeinde trafen sich die Mädchen und Jungen zu Eiersuche und Eiertrudeln bei Altmersleben. "Erlebnispädagogische Angebote nennt man das, was wir heute hier machen", erklärte Daniela Kohl. Teamgeist beweisen und mitfiebern, hieß das beim Wikingerschach. Bei diesem Spiel muss man Holzblöcke in richtiger Reihenfolge mit Holzstäben umwerfen, und das kann mit so einfachen Mitteln praktisch überall gespielt werden.

Erfolgserlebnisse oder ganz viel Spaß gab es beim Balancieren auf dem Spannseil. Je eine helfende Hand links und rechts rettete so manchen Balanceakt vor dem vorzeitigen Abbruch. Und ganz nebenbei gab es auch noch schöne Musik und Gitarrenunterricht. Laura Straube schaute Christian Schmidt erst über die Schulter, bevor sie selbst in die Saiten griff und Tipps von Christian annahm.

 

Bilder