Solpke (cbd). Die Mitglieder des Sportvereines Komet Solpke bestätigten am Freitagabend im Wesentlichen den bisherigen Vorstand. Lediglich Viola Richter wollte sich nicht wieder zur Wahl stellen. Neu im Vorstand sind Andreas Kammholz und Christel Berlin. Wiedergewählt wurden Wilfried Schlitter, Hans-Joachim Mertens, Frank Mertens, Bettina Koplenig, Reiner Otte, Dietmar Collatz, Christel Berlin und Dietmar Hartigs. Die einzelnen Aufgaben wollen die Mitglieder während der ersten Vorstandssitzung festlegen. Am Freitag einigten sie sich lediglich, dass Frank Mertens weiter Vorsitzender bleibt. Wilfried Schlitter kündigte bereits an, zunächst lediglich für zwei Jahre im Vorstand mitzuarbeiten. Die Wahlperiode dauert drei Jahre. Und Hans-Joachim Mertens appellierte an die Vorstandsmitglieder, ihren Aufgaben nachzukommen, so dass Schlitter entlastet werde.

Ehe die Mitglieder den Vorstand wählten, gab Frank Mertens den Bericht über die vergangenen drei Jahre. Unter anderem erinnerte er an das Fest zum 100-jährigen Vereinsbestehen im vergangenen Jahr. Das Fest sei durchweg gelungen gewesen. Für den Verein habe es sich positiv auf die Mitgliedergewinnung ausgewirkt, berichtete er, auch wenn die Mitgliederzahl insgesamt von 2008 bis 2010 abgenommen hatte - von 151 auf 143. Mitgliederschwund gibt es bei den männlichen Mitgliedern, Mitgliederzuwachs hingegen bei den weiblichen. Unter anderem ist eine neue Frauengymnastikgruppe entstanden. Seit einiger Zeit wird im Verein auch wieder Tischtennis gespielt. Unverändert sind Sportler im Volleyball, Fußball und Handball aktiv.

Kassenwart Schlitter appellierte an die Sportvereinsmitglieder, ihre Beiträge zu entrichten. Zahlten 2008 noch 98 Prozent aller Mitglieder ihre Beiträge, so waren es 2010 nur noch 90 Prozent der Mitglieder. Und das macht sich bereits bei den Einnahmen bemerkbar, berichtete Schlitter, zumal der Sportverein für alle Mitglieder Versicherungsbeiträge abführen müsse.

Zu den jährlichen Höhepunkten zählen der Sportlerball, das Volleyballturnier am 1. Mai, eine Radtour, die Dorfmeisterschaften im Straßenfußball, das Altherrenhandballturnier sowie ein Rommee- und Skatturnier am Ende jedes Jahres.