Estedt (dl). Auch wenn es um die Sicherheit im Straßenverkehr ging, waren die zwei- und vierbeinigen Mitarbeiter der Diensthundführergruppe Altmark wie schon in den Vorjahren gern gesehene Gäste in der Estedter Peter-Härtling-Grundschule. Polizeioberkommissar Fred Hoffmann und Polizeihauptmeister Jan-Nico Schmidt zeigte mit den Hunden Dike und Helge von den kleinen Helden Auszüge aus der Ausbildung und dem Einsatz der Hunde. Dazu gab es von den Polizisten viele Informationen zum Beruf des Hundeführers. Unter anderem zeigten die Beamten, wie die Hunde bei der Verfolgung von flüchtigen Straftätern eingesetzt werden. Am Ende durften die Kinder - zur Vorführung kamen auch die Mädchen und Jungen der Estedter Kindertagesstätte - beide Hunde streicheln.

Danach ging es in den Klassenräumen und im Stationsbetrieb weiter mit dem Thema Verkehr. Gudrun Katte und Olivia Lotz von der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) behandelten in den einzelnen Klassenstufen unter anderem Verkehrsschilder, Piktogramme im Öffentlichen Nahverkehr und richtiges Verhalten im Straßenverkehr. Paul Lembke aus Schwiesau zeigte den Kindern, wie man selbst sein Fahrrad reparieren kann, und die Ärztin Dr. Monique Mühe sprach über Erste Hilfe. Weitere Stationen waren eine Verkehrszählung an der B71, Sicherheit an Gleisanlagen und das praktische Üben am Fußgängerüberweg. Der Aktionstag wurde mit einem Verkehrsparcours beendet, den die Schüler abgehen oder abfahren mussten.

 

Bilder