Salzwedel. Vor einer großen Herausforderung steht Norman Weiß an diesem Wochenende. Der 26-jährige Salzwedeler ist einer von 50 Amateurkickern, die unter den Augen des Schalker Idols Olaf Thon ein zweitägiges Probetraining auf dem Vereinsgelände der "Knappen" in Gelsenkirchen absolvieren werden. Mehr als 3000 Amateurkicker hatten sich beworben. Die 20 besten Fußballer schaffen dann den Sprung in die ERGO-Nationalelf, die am 9. Juli in Recklinghausen den FC Schalke 04 zum zweiten Mal herausfordern wird, nachdem es im Vorjahr ein prima zum Vereinsnamen passendes 0:4 gab. Zwei Trainingseinheiten, ein Fitnesstest und eine Führung durch die Veltins-Arena stehen auf dem Programm, wenn sich Norman Weiß am Sonnabend in aller Frühe auf den Weg in den Ruhrpott macht.

"Ich hoffe, dass ich das schaffe", sagt der 26-Jährige, der gerade eine einmonatige Verletzung auskuriert und seiner Eintracht-Elf schmerzlich gefehlt hatte.

Die Salzwedeler ERGO-Generalagentur Lutz Born hatte den Solarmodulmonteur angemeldet. Sollte er bei den Übungseinheiten den Trainerstab um Olaf Thon überzeugen und er in die ERGO-Nationalelf berufen werden, wäre es nicht das erste Spiel gegen eine Schalker Mannschaft. "Bei einem C-Jugend-Turnier in Tostedt haben wir im Finale gegen S04 0:1 verloren", erinnert sich Norman Weiß, der vor 20 Jahre zum ersten Mal seine Fußballschuhe schnürte und seinem Heimatverein Eintracht Salzwedel seitdem bis auf ein kurzes Gastspiel in Liesten die Treue gehalten hat.

Bekennender Bayern-Fan

Für den ehrgeizigen Mittelfeldspieler dürfte die Begegnung mit den Stars des Champions-League-Halbfinalisten und frischgebackenen DFB-Pokalsiegers Ansporn genug sein. Steht er am 9. Juli in Recklinghausen tatsächlich auf dem Rasen, werden ihn auch 30 Freunde aus der Heimat anfeuern dürfen, für die der Sponsor einen Bus bereitstellt. Und wie im Vorjahr sollen Ausschnitte der Partie auch im Fernsehen gezeigt werden.

Vielleicht darf Norman Weiß dann auch die Klasse von Manuel Neuer auf die Probe stellen. Der Salzwedeler hofft allerdings, dass der Nationaltorhüter in der neuen Saison nicht mehr im Schalker Kasten steht. Denn Norman Weiß ist bekennender Fan des FC Bayern.