Genthin (spö) l 15 Kinder, aufgeteilt in drei Gruppen, waren am Wochenende als Sternsinger unterwegs, um unter anderem für Flüchtlingskinder in Malawi zu sammeln.

Am Sonnabend standen für zwei Gruppen mit kleineren Kindern, verkleidet als die Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar, vornehmlich die Genthiner Senioreneinrichtungen auf dem Besuchsprogramm. Sie trugen im Stilke-Haus, im Johanniter-Heim Genthin-Wald, im DRK-Seniorenzentrum und im Mutterhaus ein kleines Programm vor und baten im Anschluss daran um eine Spende. Die Größeren waren außerhalb der Kanalstadt im Einsatz. Sie suchten zirka 30 Haushalte auf und spendeten den traditionellen Segen in lateinischer Sprache "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus).

Die Sammlung in den Ortschaften der Region Genthin, darunter Parey, Güsen und Neuderben, ergab ein Spendenaufkommen von über 1000 Euro. In diesem Jahr stand die Aktion des Kindermissionswerkes, die es seit 1959 gibt, unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein".

Bilder