Sieben Kandidaten wurden in diesem Jahr für die Volksstimme-Aktion "Du bist spitze!" aufgestellt. Sie, liebe Leserinnen und Leser, können Ihren persönlichen Lokalmatador 2013 wählen. Nacheinander präsentieren wir die Nominierten im Porträt. Heute ist Edwin Roth an der Reihe.

Paplitz l Wenn Edwin Roth von Oldtimern und alten Stücken aus Haushalt und Gewerbe spricht, leuchten seine Augen. Diesem Hobby hat sich der 50-jährige Paplitzer seit nunmehr sechs Jahren verschrieben. Die Idee dazu kam bei der Vorbereitung eines Seifenkistenrennens im Ort. Es sollten zur Umrahmung alte Trecker mit ausgestellt werden. Seitdem ist der Produktionsarbeiter, der in der Feuerverzinkung in Schopsdorf arbeitet, ein im wahrsten Sinne des Wortes eingefleischter Oldtimer-Freak.

Neben Oldtimerfahrzeugen sammelt Edwin Roth "alles, was es vor der Wende gab". Und seit dem Himmelfahrtstag 2013 werden alle Sammlerstücke nach verschiedenen Kategorien in der eigenen "Oldtimerscheune" sortiert und eingeordnet. "Da gibt es beispielsweise eine Alu-Ecke, eine Emaille-Ecke, eine Werkzeug-Ecke, eine Steingut-Ecke, Schallplatten und ein Schlachtehaus", erzählt der Paplitzer. Und alles, was in der "Oldtimerscheune" steht, liegt oder hängt, funktioniert auch noch. Für die "Oldtimerscheune" wurden extra Sanitäranlagen gebaut.

Sein erstes Sammlerstück war eine Wäschemangel aus dem 18. Jahrhundert. Man findet aber auch Emaille-Eimer aus dem Emaillierwerk aus Thale/Harz, wo Edwin Roth mal gearbeitet hat. "Diese Eimer hier stammen aber aus Paplitz." Er fügt hinzu: "Zu jedem Sammlerstück könnte ich eine Geschichte erzählen."

In die "Oldtimerscheune" kann jeder kommen. Edwin Roth: "Alles ist kostenlos. Es wird kein Eintritt erhaben." Die Sammlerstücke kommen hauptsächlich aus Paplitz und von seinem Cousin aus Aschersleben. "Meine Leidenschaft ist im Ort bekannt. Da kommt einfach ein Anruf, dass ich etwas abholen kann", weiß Edwin Roth. Wer noch alte Sachen zu Hause hat und diese gerne loswerden möchte, braucht sich nur bei dem Paplitzer, Telefon 0174/131 19 17) melden. "Ich hole die Sachen persönlich ab."

Sammlerstücke auf diversen Veranstaltungen gezeigt

Einige seiner Sammlerstücke hat Edwin Roth schon auf dem Weihnachtsmarkt in Genthin und beim "Tag der Vereine" in Genthin gezeigt. In diesem Jahr wird er unter anderem bei der Flugshow im August in Parey präsent sein. Aber eines versichert Edwin Roth glaubhaft: "Verkauft wird nichts." Im Juni vorigen Jahres ist die vorher lockere Runde von Oldtimerfreunden als "Oldtimerfreunde des SC Paplitz 07" als Abteilung in den Sportverein eingetreten. Derzeit zählt die Gruppe sieben Mitglieder aus Paplitz und Ziesar. Drei Freunde sind im zurückliegenden Jahr verstorben. "Wir sind alle über 40 Jahre und würden uns auch über jüngere Oldtimerfreunde freuen", so Edwin Roth.

Demnächst möchte der Paplitzer nun auch mit Schulen in Verbindung treten. "Damit sie sich das hier alles mal anschauen können."

Neben seinen Oldtimern widmet sich Edwin Roth seit drei Jahren gemeinsam mit den Oldtimerfreunden auch dem traditionellen Seifenkistenrennen im Ort. Als der Feuerwehrverein nicht mehr wollte, haben sie die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung übernommen. Natürlich gehören Oldtimer zum festen Programm des Seifenkistenrennens. So gibt es beispielsweise immer eine Oldtimerausfahrt. "Unterstützt werden wir beim Seifenkistenrennen immer von unserem Ortsbürgermeister Franz Schuster. Er kümmert sich um den Schreibkram und die erforderlichen Genehmigungen", ist Edwin Roth dankbar. Er selbst übernimmt lieber das "Handwerkliche". Zu einem "Tag der offenen Tür" in der "Oldtimerscheune" lädt Edwin Roth am Donnerstag, 29. Mai, ab 10 Uhr ein. Das 14. Seifenkistenrennen mit dem sechsten Oldtimertreffen findet am Sonnabend, 28. Juni, in Paplitz statt.