Vorhang auf nach knapp viermonatiger Vorbereitung hieß es für die 19 Schüler der Grundschule "Ludwig Uhland" in Genthin am Donnerstag. Gespannt warteten Großeltern, Eltern und Geschwister in einer fast voll besetzten Aula auf den großen Auftritt.

Genthin l Im Ethikraum der Ludwig-Uhland-Grundschule geht es in den letzten Minuten vor dem großen Auftritt der Erst- bis Viertklässler stürmisch zu. Letzte Vorbereitungen sind zu treffen. Wangen werden mit Rouge und Arme mit aufgeklebten Wunden versehen, die fast echt aussehen.

Und wie wird man in so jungen Jahren zum Hauptdarsteller des Märchens?

"Frau Engel hat mich angesprochen und ich wollte auch gerne viel Text lernen", erzählt Benjamin Buyny, der die Rolle des Dummling spielt. Organisatorin und Lehrerin Angela Engel hatte seit Oktober mit den Kindern geübt, Deko gebastelt und teilweise auch Kostüme genäht. Vom Genthiner Amateurtheater stammen einige Teile der verwendeten Kulissen. "Ohne die Bereitschaft der Eltern, ihre Kinder auch mal später abzuholen, hätte aber alles nicht so reibungslos geklappt", erzählt Engel dankbar.

Kurzfristig holte sie Dana Wawers mit ins Boot, die noch schnell die Mädels der Tanzgruppe der dritten und vierten Klasse für das große Finale mit Glitzerfarben schminkt. "Wir sind aufgeregt", sagen Nele Rasch und Lisa Wippermann aus der 4a, die die erste und zweite Zofe spielen. Dann geht es zur Bühne. Auf dem Weg erzählt die Mutter von Jonas Schleef, dass sie seine Kaffeegäste vertrösten musste, um pünktlich zu sein. Er spielt trotz seines Geburtstag die Rolle des Bauern Jost in dem Märchenstück. Das "Lied vom Schuster Klaus" begleitet durch das Stück und animiert zum Mitklatschen. Besonders die Szene im Wirtshaus, bei der der Dummling mit seiner goldenen Gans den Schwestern Elvira, Auguste und Mariechen begegnet, ist modern inszeniert worden. "Oh, ein Jüngling mit einer goldenen Gans", sprechen die drei Mädchen im Chor und versuchen, ihm ihre Aufwartungen zu machen. Das Publikum dankt es den Schülern mit einem Extraapplaus.

Zum Finale, der Hochzeit des Dummling mit der schönen Prinzessin, gab es eine besondere Überraschung der Tanzgruppe. Mit dem "Gans-Gans-Style" gab es ein modernes Ende des Stückes im Popmusik-Stil. Was die Grimms wohl davon halten würden?

 

Bilder