Altengrabow (el) l 300 Tonnen Schrott, 25 Tonnen Altreifen, 22 Tonnen Munition - die russischen Soldaten haben den Wald in Altengrabow als Müllkippe benutzt. Bis zu 40000 lebten mit ihren Familien auf dem Truppenübungsplatz. Der Bundesforstbetrieb hat sich dem Abfall angenommen - bald soll es auf der Deponie wieder blühen. Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in ihrer Ausgabe der Volksstimme sowie im E-Paper.