Loburg (el) l Die vielen Hausbesuche, das breite Fachwissen, der schlechte Ruf unter den Medizinern, die fehlende Anonymität - darum finden die 50 Hausärzte im Kreis keine jungen Nachfolger. Sachsen-Anhalts Kassenärtzliche Vereinigung will mit einem Stipendienprogramm die Jugend aufs Land holen. Mehr dazu lesen Sie am Sonnabend in ihrer Ausgabe der Volksstimme sowie im E-Paper.