Genthin l "Ich bin überwältigt", sagt Joe Carpenter, als er am Sonnabend den Konzertsaal Jerichower Land in Genthin betritt.

Dieser ist fast bis auf den letzten Platz besetzt. Die Zuschauer warten gespannt, was Carpenter ihnen zu bieten hat. Und das ist einiges. "Leise Töne in einer lauten Welt", so ist das Konzert überschrieben. Und so gibt es von Carpenter überwiegend ruhige Lieder zu hören.

"Piraten" zum Beispiel. In dem Titel singt er von der Liebe und davon, dass mit dem richtigen Partner alles einfacher ist. "Nehmt euch Zeit zum Träumen", sagt der Künstler - und die Pärchen unter seinen Zuschauern rücken ein Stück näher zusammen.

"Ein Lied mit Peter Maffay und ein Eierlikör mit Udo Lindenberg"

Danach singt er von Träumen. Und erzählt, dass er vor dem Konzert natürlich von dem Konzert geträumt hat. Ob es ein Albtraum war, will er nicht verraten. Nach Lied zwei ist im Konzertsaal aber bereits klar, dass der Auftritt von Carpenter nicht zum Alptraum wird. Die Zuschauer wippen mit, fassen sich an den Händen und applaudieren begeistert.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Team der Genthiner Touristinfo. Leiterin Marina Conradi: Ich kenne Joe schon lange und finde seine Musik einfach toll." Toll war es laut Conradi auch, dass Carpenter ein Benefizkonzert gab, als im Sommer Spenden für die Flutopfer gesammelt wurden.

Auch viele Klassiker befinden sich im Repertoire. "Gib die Liebe nicht auf" von Peter Maffay zum Beispiel. Einmal mit Maffay zu singen, sei ein Traum von ihm, sagt Carpenter. Ein weiterer: Einen Eierlikör mit Udo Lindenberg trinken. Das Musical über dessen Leben legt er seinen Zuschauern ans Herz. "Ich war neulich da. Eine tolle Show." Als er Lindenbergs "Hinterm Horizont" interpretiert, stimmen die Genthiner laut ein.

Aber auch eigene Lieder hat Carpenter, der in Rathenow aufgewachsen ist, mitgebracht. "Ans Meer" zum Beispiel. Getextet hat das Faid Katta. Über die Zusammenarbeit mit Katta sagt Carpenter: "Das Bemerkenswerte an unseren Liedern ist, dass Faid Katta Dinge zu Papier bringt, die mich bewegen, Dinge über die ich nachdenke."

"Ans Meer" sei der beste Beweis dafür. "Denn dieses Lied spiegelt nichts anderes als meine Seele wieder. Wir haben aber zuvor nie darüber geredet. Man könnte von Seelenverwandtschaft reden."

Carpenter singt auf deutsch. "Das ist meine Muttersprache, wenn ich deutsch singe, fühle ich mich wohl." Wenn man englische Texte übersetzt, bliebe oft nicht viel Sinnvolles über. Und doch gibt es auch englische Texte, die ihm ans Herz gehen. "Home" von Michael Bublé zum Beispiel. Faid Katta hat für Carpenter daraus einen deutschen Text gemacht.

"Eine rundum gelungene Veranstaltung"

Am Ende war nicht nur Joe Carpenter überwältigt, sondern auch die Zuschauer. Erst nach etlichen Zugaben ließen sie sie den Künstler gehen. "Eine rundum gelungene Veranstaltung. Kompliment an den Künstler", sagte Rolf-Rüdiger Roeder und sprach damit vielen aus dem Herzen.

Noch eine Tatsache, die ans Herz geht: Den Erlös des Konzertes, immerhin 1000 Euro, spendet Carpenter der Björn Schulz Stiftung. Sie hilft Familien, deren Kinder unheilbar krank sind.