Zerben (thö) l Der Zerbener Ortsbürgermeister Rolf Wegener will nach eigenen Angaben einen neuen Anlauf für einen Bürgerwindpark in seiner Gemeinde nehmen. Zwischen Parey und Bergzow gebe es noch ein ausgewiesenes Windnutzungsgebiet, sagte er. Vor einigen Monaten hatte der emsige Ortsbürgermeister bereits versucht, die Bürger für seine Idee zu begeistern. Allerdings konnte er sich nach eigenen Angaben nicht im Gemeinderat, wo er selbst Mitglied ist, mit seinem Vorschlag durchsetzen.

Die Volksvertretung habe das Projekt nicht unterstützt. Dafür habe ein privater Investor Bauanträge für die Nutzung des Gebietes mit Windanlagen eingereicht, erinnert Wegener. Acht Windräder wolle er zusammen mit vielen weiteren Bürgern auf der ausgewiesenen Fläche errichten. "Ich bin auf der Suche nach Interessenten, die sich mit mir für das Projekt des Bürgerwindparks einsetzen wollen", sagte er weiter. Warum sollten die Bürger nicht selbst in den Aufbau eines kleinen Windparks vor Ort investieren können?, fragt er.

Die Chance, vor Ort erneuerbare Energie zu gewinnen und damit Erträge zu erwirtschaften, sollten sich seiner Meinung nach die Einwohner nicht entgehen lassen.

Ob es dafür Chancen gibt, hänge aber auch maßgeblich davon ab, wie groß das Interesse der Einwohner an einem Engagement in die Windenergie sei. Wollten sich die Bürger dort nicht einbringen, müsste die Gemeinde das Thema großen Investoren überlassen, meint Wegener.