Unter den 55 Paaren, die sich im vergangenen Jahr in der Region Genthin an der Volksstimme-Aktion "Traumhochzeit" beteiligten, ermittelte Fortuna das Ehepaar Sandra (23) und René Kurtz (24) aus Paplitz als Siegerpaar.

Paplitz/Genthin. Längst ist der gute Anzug verstaut, das teure Brautkleid hängt im Kleiderschrank, Fotografien sind in Alben geklebt.

Die Erinnerungen an ihre Traumhochzeit im Juni sind bei Sandra und René Kurtz aus Paplitz noch ganz frisch.

Vor allem die junge Ehefrau kann noch jedes Detail im Ablauf des traumhaften Tages aus ihrem Gedächtnis abrufen. Im Schloss Dretzel ließ sich das Paar trauen, mit einem Gläschen Sekt stießen die Hochzeitsgäste im romantischen Park der Familie von Ostau auf das Wohl der jungen Familie an - mit dabei war auch der Genthiner Rundblick.

"Alles, samt Kleid und Feier, war wunderschön, was aber auch seinen Preis hatte. Vielleicht hat noch eine Fahrt mit einer weißen Kutsche gefehlt", sinniert die temperamentvolle Sandra Kurtz, allerdings nur für einen ganz kurzen Moment.

Nein, das Paar hat absolut keinen Grund unzufrieden zu sein. Jedoch für eine Hochzeitsreise war das vorgegebene Hochzeitsbudget der jungen Familie, zu der auch der zweijährige Jason gehört, zu knapp bemessen.

Dass es sich mit dem Volksstimme-Traumhochzeit-Reisescheck über 400 Euro dennoch diesen Wunsch erfüllen kann, war eine Überraschung, mit dem das Paar überhaupt nicht gerechnet hat.

Nachdem Sandra Kurtz per Telefon von dem Gewinn erfuhr, griff sie ohne lange zu zögern zum Handy, um auch ihren Mann, der gerade dienstlich unterwegs war, an ihrer Freude teilhaben zu lassen. "Wir haben noch nie etwas gewonnen", erzählt Familienvater René Kurtz, der als Kraftfahrer für den Lebensunterhalt der Familie sorgt.

Dem schönsten Tag des Lebens ist inzwischen der Alltag gefolgt.

Für Sandra Kurtz, Kinderpflegerin in Ausbildung, sind in den vergangenen Monaten Haushalt und Familie in den Lebensmittelpunkt gerückt, nachdem Söhnchen Jason schwer erkrankt war und derzeit nicht in einer Kindereinrichtung betreut werden kann. Sandra Kurtz, die ihrem Mann aus Tangerhütte nach Paplitz gefolgt ist, hadert nicht mit dieser Situation: "Die Gesundheit meines Sohnes ist mir wichtiger als alles andere", sagt sie.

Ihren Traum, irgendwann einmal mit einer Band auf der Bühne zu stehen und zu singen, hat sie dennoch nicht aufgegeben. Als Chorsängerin verfügt sie über eine gute Stimme. "Meine Frau ist eine Tagträumerin", erheitern die Zukunftswünsche seiner Frau den jungen Ehemann. In der Abteilung Traum ist jetzt für die junge Familie allerdings erst die verspätete Hochzeitsreise an der Reihe, bei der Fortuna die Hände im Spiel hatte.

Noch zeigt sich das Ehepaar Kurtz allerdings nicht sicher, wohin die verspätete Hochzeitsreise führen könnte. Doch nach einem Moment des Überlegens gibt die junge Frau liebevoll energisch die Richtung vor: "Ich will dahin, wo es warm ist, vielleicht nach Spanien. Aber wir müssen uns auch ein Reiseziel aussuchen, das für Jason passt".

Bilder