Genthin (spö) l Gemeinsam mit dem Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) und dem Verein "Wirtschaft im Jerichower Land" ruft die Stadt Genthin ein "Genthiner Wirtschaftsgespräch" ins Leben.

Die erste Veranstaltung soll am Dienstag, 29. April, um 18 Uhr stattfinden. Die Veranstalter laden dazu alle Unternehmer, Dienstleister, Geschäftsführer und Freiberufler aus der Stadt Genthin und den Ortschaften der Einheitsgemeinde in das Technologie- und Gründerzentrum in Genthin (Berliner Chaussee) ein.

Bei dem Gespräch wird über aktuelle Entwicklungen in der Stadt unterrichtet. Drei Punkte werden an diesem Abend ausführlicher erläutert:

So der Ausbau der Ortsdurchfahrt Bundesstraße 1 von 2014 bis 2016, die Vorstellung des Entwurfs des Flächennutzungsplans für die Einheitsgemeinde "Stadt Genthin" und die Möglichkeiten der Förderung von ausländischen Fachkräften bzw. Auszubildenden.

Das "Genthiner Wirtschaftsgespräch" wird künftig drei- bis viermal im Jahr stattfinden. Nur die erste Veranstaltung ist im TGZ geplant. Die Veranstalter hoffen, bei den nächsten Gesprächen bei Unternehmen in der Region zu Gast sein zu dürfen.

Die Veranstalter möchten ein Forum installieren, in dem Unternehmer und Geschäftsleute Gelegenheit haben, in ungezwungener Atmosphäre neue Geschäftskontakte zu knüpfen oder bestehende Kontakte zu pflegen.

Für Getränke und eine kleine Stärkung wird beim ersten Genthiner Wirtschaftsgespräch gesorgt sein. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.

Wer Interesse hat, kann sich per E-Mail bis zum 11. April anmelden: stadtverwaltung@stadt-genthin.de