Großwulkow l Am kommenden Sonnabend von 10.30 bis 15 Uhr gibt es wieder eine Staudentauschbörse auf dem Dorfplatz in Großwulkow. Der Heimatverein ist Veranstalter. Initiator Gerd Bunjes wohnt gleich nebenan: Auf einem ehemaligen Bauernhof, der heute ein wunderschönes Gartengrundstück mit Platz für mehrere Familien ist.

Der etwa 10 000 Quadratmeter große Garten hat schon viele Besucher beeindruckt. Gern wird Gerd Bunjes auch diesmal wieder Interessenten herumführen, die am Rande der Staudenbörse einen Blick in den Garten werfen möchten.

Eigentümer dieses Grundstücks sind Bethges aus Königswinter in der Nähe von Bonn. Dietrich und Christine Bethge haben hier eine Ferienwohnung, und nebenan der Bruder Jürgen Bethge. Die schönen Frühlingstage haben sie diesmal schon zeitig im Jahr gelockt, die über 500 Kilometer weite Reise hierher in den Osten Deutschlands anzutreten. Sie genießen die Idylle und packen auch mit an im Garten. Dietrich und Christine Bethge sind inzwischen 81 und 72 Jahre alt und froh, dass auch Gerd Bunjes mit Familie hier wohnt und sich um das Grundstück kümmert.

Um zu zeigen, wie alles anfängt, holt Christine Bethge Fotos aus dem Haus. Es sei nun 17 Jahre her, dass sie den ehemaligen und damals völlig verfallenen Bauernhof gekauft haben, erzählen die beiden. Ihr Wunsch sei das schon lange gewesen, ein Grundstück auf dem Lande zu haben. Dieses Angebot von der Treuhand machte sie neugierig. Tatsächlich erworben hätten sie es aber auf keinen Fall, wenn sie nicht bereits Gerd Bunjes gekannt hätten, gestehen die beiden. Für Bunjes, von Beruf Zimmermann und begeisterter Hobbygärtner, gibt es kein Problem ohne Lösung. "Da kann man was draus machen!" überzeugte er die Bethges. Und die haben die Entscheidung nicht bereut.

Zahllose Bilder dokumentieren, wie aus dem verwilderten Hof und den halb eingefallenen Gebäuden dieses Schmuckstück wurde. Heute wohnen fünf Familien hier. Den großen Garten dürfen alle nutzen. Ein Wegenetz, das Lust aufs Spazieren macht und zu immer neuen Entdeckungen führt, ein Wall zur angrenzenden Wiese, der auch ermöglichte, "Ausgucke" auf den Garten anzulegen, Hecken zur Abschirmung, ein "grünes Zimmer", Pavillons, Beete und Rabatten verschiedenster Art mit den verschiedensten Blumenarrangements, ein riesiger Teich mit Schilfzone und Gräsern, versteckt hinter Hecken ein kleiner "Wirtschaftshof", auf der anderen Seite ein Anzucht-Gewächshaus - und auch für Hühner und Kaninchen ist noch Platz. Man kann gar nicht alles aufzählen.

Gerd Bunjes hat immer wieder neue Ideen, immer wieder kommt etwas dazu, wird etwas neu gestaltet, auch pflegeleichter gemacht. Seine Erfahrungen gibt er gern auch weiter.

 

Bilder