Großwulkow l Die Lust am Gärtnern ist ungebrochen, wenn man vom Interesse an der Großwulkower Staudentauschbörse ausgeht. Schon vor der angekündigten Eröffnung standen die ersten Blumenfreunde auf dem Platz, freut sich Gerd Bunjes. Kein Wunder, dass da von seinen vielen sorgsam vorbereiteten Staudentöpfchen schon gegen Mittag kaum noch etwas da war.

Trotzdem brauchte keiner "leer ausgehen" - auch jene, die erst nachmittags kamen, haben noch so manche Pflanze finden können, die sie noch nicht in ihrem Garten haben. Denn die meisten Besucher der Staudenbörse brachten auch etwas mit und gaben auch ihr Wissen darüber, wie diese oder jene Pflanze aussieht und was für einen Standort sie braucht, gerne weiter. Das "Fachsimpeln" gehört einfach dazu.

Etliche Gartenfreunde nutzten auch die Gelegenheit, sich gegenüber den großen Garten anzuschauen, den Gerd Bunjes mit Hilfe seiner Familie pflegt.

Sehr zufrieden war auch Ortsbürgermeister Robert Krebs. Er und weitere Mitglieder des Heimatvereins haben tüchtig mitgeholfen und auch das große Zelt des Vereins dafür aufgebaut. Erneut mit dabei war zudem Imker Horst Löbe aus Hohenbellin. Und das Imbissangebot von Familie Gericke wurde auch gern genutzt.

Bilder