Bereits zum 19. Mal wird der griechische Pianist Lambis Vassiliadis ein Konzert in Genthin geben. Am kommenden Freitag, 25. April, um 19 Uhr beginnt es im Konzertsaal Jerichower Land im Kreishaus, Brandenburger Straße. Mit der Liszt- Transkription von Beethovens 9. Sinfonie erwartet die Zuhörer etwas Außergewöhnliches.

Genthin l Wenn sich am kommenden Freitag wieder viele Musikliebhaber zum Konzert von Lambis Vassiliadis in Genthin zusammenfinden werden, dann wird es manchem scheinen, als sei man erst gestern auseinander gegangen. In den fast zwei Jahrzehnten, seit der damals noch ganz junge Pianist aus Griechenland hier zum ersten Mal auftrat, hat sich eine ganz besondere Beziehung zwischen dem außergewöhnlichen Künstler und seinen Freunden und Fans hier in der Region entwickelt. Das Jahr zwischen den Konzerten scheint plötzlich nur mehr ein Lidschlag zu sein, und doch hat sich so viel ereignet in dieser Zeit.

Die Rede sein soll hier nur von einigen Schwerpunkten im künstlerischen Leben von Lambis Vassiliadis. Neben seiner Tätigkeit als Professor für Klavier an der Universität Korfu ist er erneut viel unterwegs gewesen, um Konzerte zu geben, seine Studenten zu begleiten und auch als Juror.

In diesem Frühjahr war er eine Woche auf Zypern und hat dort mit dem Staatsorchester in Nicosia und Paphos gespielt. Direkt danach kam er schon einmal nach Deutschland: In Solingen hat er die "Neunte" bereits zweimal aufgeführt. Sein Publikum dort war fasziniert, wie das "Solinger Tageblatt" berichtete - obwohl der Künstler zuvor eingeräumt hatte: "Das Stück zu spielen ist ein Experiment, und ich muss gestehen, dass mir das nicht gelingen wird ..."

Das zeugt von dem hohen Anspruch, den Lambis Vassiliadis an sich und alle, die dieses Werk zu spielen versuchen, stellt. "Es ist ein kolossales Werk!" schreibt er und berichtet, dass er bereits zweieinhalb Jahre daran gearbeitet hat.

Vor Ostern war Lambis Vassiliadis mit seinen Studenten beim Festival von Xanthi/Ost Mazedonien. Nach dem Konzert in Genthin am kommenden Freitag wird er noch einige Auftritte in kleineren Städten haben. Ende Juni findet wieder das "Internationale Klavier Institut" mit vielen Konzerten auf Korfu statt.

Konzerte in den USA und mit London Symphony Orchestra

Anfang Juni wird Lambis Vassiliadis zwei Konzerte beim Meadowlark Music Festival in Nebraska/USA geben. Ende Juli wird er erneut nach Deuschland kommen: Dann finden in Brache zum 12. Mal die Internationalen Musiktage statt, die er mit ins Leben rief. Hier finden Meisterkurse für verschiedene Instrumente und Gesang statt, und Dozenten und Studenten geben Konzerte.

Beim Beethoven-Wettbewerb in Bangkok/Thailand ist Lambis Vassiliadis wieder als Juror dabei. Im Oktober wird er in Zürich sein und - darauf freut er sich schon ganz besonders - am 15. Januar 2015 wird er mit dem London Symphony Orchestra musizieren!

Sicher werden die Gäste des Konzerts am kommenden Freitag in Genthin wieder Gelegenheit haben, mit dem Meister ins Gespräch zu kommen.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinformation Genthin, Bahnhofstraße 8, Tel. 03933/80 22 25