Die riesige Rauchwolke des Pareyer Osterfeuers war schon von weitem zu sehen. Wer dann zum Festplatz beim Erlebnisdorf kam, wurde gleich von einigen "Osterhasen" in Empfang genommen. Mitglieder des "Moskito-Clubs" waren auch dieses Jahr wieder in die lustigen Kostüme geschlüpft.

Parey l Ein gewisser Ehrgeiz steckt dahinter, dass das Pareyer Osterfeuer ordentlich groß zu sein hat. Und so hat Erlebnisdorf-Chef Björn Thomas auch erfolgreich "alle Hebel in Bewegung gesetzt", damit genug Brennmaterial zusammen kam. Freilich ist dann ein gewisser Abstand geboten, denn das große Feuer entwickelt eine ordentliche Hitze. Dass alles gut abgesichert ist, dafür haben wieder die Kameraden der Pareyer Feuerwehr gesorgt, die recht zahlreich vor Ort waren.

Die "Moskitos" haben die großen und vor allem die kleinen Gäste mit ihren Ostereierkörbchen empfangen, aus denen sich die Kinder etwas nehmen durften.

Für die Mitglieder dieses sehr aktiven Pareyer Vereins, der mit immer neuen Ideen aufwartet, hat eine ereignisreiche Saison begonnen, verriet Vorsitzende Nicole Golz. "Wir sind viel gebucht!" Und natürlich werden auch eigene Veranstaltungen im Ort mitgestaltet - so schon in der kommenden Woche - am Mittwoch, 30. April, ab 15 Uhr - das Maifest auf dem Pareyer Marktplatz. Und am Sonnabend, 9. August, werden die "Moskitos" beim "Vereinstag" im Rahmen des Elbauenfests mitwirken. Dazu sollen noch möglichst viele andere Elbe-Pareyer Vereine gewonnen werden. Einige, freut sich Nicole Golz, haben schon zugesagt.

"Moskitos" sind erstmals beim "Brühtrogpaddeln" dabei

Sie nannte noch einige andere Termine der "Moskitos": Im Juni werden die Vereinsmitglieder zur Lindenschule in Burg kommen, im Juli gibt es eine Veranstaltung der Grundschule Jerichow im Ferchländer Elbehaus, und - darüber freuen sich die Mitglieder besonders - sie werden zum ersten Mal beim großen Brühtrogpaddeln in Roßdorf dabei sein, das vom 30. Mai bis 1. Juni stattfindet. Und auch beim Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode werden sie dabei sein.

Gemeinsam mit Aileen Gruß, Sozialarbeiterin in der Sekundarschule "An der Elbe" Parey, wird dieses Jahr ein tolles Vorhaben endlich realisiert: "Wir haben Geld von der `Aktion Mensch` bekommen und kaufen dafür ein Zwölfer-Kanu. Ein weiteres besorgt Aileen Gruß im Rahmen ihrer Arbeit, so dass künftig ganze Schulklassen mit den Booten fahren können."

Bilder