Genthin l Frühlings- und Osterdeko platziert Gastronomin Birgit Buchmann auf den Kaffeetischen. "Das ist das Motto heute", sagt sie. Die Organisatorin backt selbst für die Gäste und bereitet zudem ein Abendbrot vor. Viele reservieren ihren Tisch bereits im Voraus und kommen jeden Monat nach Genthin zum Tanz in die Eisenbahn.

Nicht nur Altweibermusik

Die junggebliebenen Rentner mögen es nicht nur vom Ambiente her modern und abwechslungsreich. Viel "Altweibermusik", wie man vermuten könnte, ist nicht zu hören. Stamm-DJ Dieter Kreitling legt vor allem auch aktuelle Scheiben auf. Helene Fischers "Atemlos" ist so beliebt, dass sich gleich in der ersten Tanzrunde alle Gäste vom Kaffeetisch erheben und mit dem Tanzpartner an der Hand in die Saalmitte aufmachen.

Seit etwa drei Jahren sind auch Erika Stasch und ihre Freundin Monika Bachmann regelmäßig mit dabei. Die beiden gingen früher zusammen zur Schule. Viel Programm gab es immer, so dass sie die Frage nach einem konkreten Höhepunkt gar nicht beantworten können. "Auch Kindergartenkinder waren schon hier und haben ein Programm gezeigt", zählt Bachmann nur eine Begebenheit auf.

Warum sie immer wieder kommen, wissen sie aber genau. "Es ist wie in einer großen Familie die zusammen kommt", sagt Stasch. Hauptsächlich weiblich ist das Publikum, weshalb damalige angesagte "Boybands" wie T-Rex im Musikprogramm DJ Dieters nicht fehlen dürfen. Genauso wie ein Walzer.

"Wenn Avicii kommt, bin ich sofort auf der Tanzfläche", sagt die 68-jährige Bachmann, die auch gern aktuelle Charthits beim Schwoof von 15 bis 20 Uhr mitnimmt. Sie erzählt auch von einer Band namens Milky Chance, die ganz aktuell mit dem Song "Stolen Dance" in den Charts ist. Dieser gefällt ihr besonders gut.

Bevor mit der ersten Runde losgelegt wird, gibt es selbstgebackenen Kuchen von Birgit Buchmann. Als Stärkung und für einen Plausch über die Ereignisse der letzten vier Wochen sind die süßen Stücke gern gesehen.

Einige Männer sind auch dabei. Unter ihnen Erich Lamprecht als einer der Ältesten. Der 83-jährige wechselt ein paar Worte mit dem Plattenunterhalter. Schon wenig später ist er auf der Tanzfläche unterwegs, wie auch die Schulfreundinnen Stasch und Bachmann. Die Drei werden bestimmt auch beim nächsten Tanz in der Eisenbahn am 15. Mai nicht fehlen.

"Dann ist Rosenball", kündigte Buchmann an, die wieder passend zum Thema den Saal herrichten wird.

Bilder