Tucheim l Die Grünanlage Friedensplatz kann auch ohne eine Neugestaltung in einen gepflegten Zustand versetzt werden. Dies ist das Resultat einer erneuten Bewertung dieser Anlage. Der Fachbereich Finanzen/Immobilien empfiehlt dies zum einen aus finanzieller Sicht, zum anderen gibt es dafür keine unbedingte Notwendigkeit. Ortsbürgermeister Joachim Böhl stellte die angedachten Maßnahmen nun in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates vor.

Danach ist geplant, den vorderen verunkrauteten Bereich auszukoffern, die Wurzelunkräuter zu entfernen und in diesem Bereich eine Neubepflanzung vorzunehmen. Neue Sträucher ergänzen weitere Fehlstellen. Anschließend werden die Pflanzflächen neu vermulcht. Diese Arbeiten haben bereits begonnen. Außerdem, so Joachim Böhl, werden die Unebenheiten auf dem Plattenweg beseitigt. Die Ausbesserung des Springbrunnens folgt im Laufe des Jahres. Auch die äußere Umrandung soll neu geputzt werden. Im Innenbereich werden kaputte Klinker erneuert und fehlende ersetzt.

"Alle angesprochenen Hinweise zum verkehrsbegleitenden Grün am Parkplatz in der Ziesarstraße wurden in jüngster Zeit durch die Ämter zeitnah erledigt", lobte der Ortsbürgermeister. In der Ortschaftsratssitzung am 19. November war vorgeschlagen worden, die inzwischen höher wachsenden Sträucher an der Straße wegen der schlechten Einsicht zu entfernen. Im Zuge der Umgestaltung wurde ein etwa 30 Zentimeter breiter Streifen entlang der Straße gepflastert, auch um die Verkehrssicherheit für die Bauhofmitarbeiter bei der Pflege der Gehölzflächen zu verbessern. Die übrige Fläche wurde mit niedrigen Gehölzen bepflanzt und zur Milderung des Pflegeaufwandes abgemulcht. Joachim Böhl: "Ein kleines Problem ist nun noch der ruhende Verkehr." Manche Bürger meinen, einfach dort parken zu können, wo es ihnen passt, unabhängig davon, ob es erlaubt ist oder nicht.

Kinderspielplatz wird am 17. Mai eingeweiht

Der Kinderspielplatz in der Schulstraße wird am Sonnabend, 17. Mai, um 15 Uhr feierlich eröffnet. Dazu sind alle interessierten Tucheimer und vor allem die Kinder eingeladen.

Die Versorgung in Form von Gegrilltem, Kaffee und kalten Getränken wird der Heimatverein übernehmen. Der MC Fiener plant einen Fahrrad-Parcours. Vorgesehen sind auch ein Hopseburg, Kinderschminken und der Auftritt einer Kindertanzgruppe, informierte der Ortsbürgermeister.

Probleme gibt es derzeit mit der Beleuchtung in der Domstraße. Die vorhandenen Leitungen weisen Mängel auf.

"Wenn der Haushalt bestätigt ist, wird einen neue Leitung verlegt", so Genthins Bürgermeister Thomas Barz auf Nachfrage.