Eine erfolgreiche Jubiläumsschau konnten die Veranstalter des "Rassegeflügelzuchtvereins Ferchland und Umgebung 2000" anlässlich des zehnjährigen Vereinsbestehens präsentieren. Es ist zugleich die 10. "Elbtalschau" des am 6. Dezember 2000 gegründeten Vereins. 363 Tiere von 45 Ausstellern waren zu sehen.

Ferchland/Jerichow. Rassegeflügelzüchter aus Ferchland, Jerichow und Umgebung hatten sich vor gut zehn Jahren zusammengefunden, um neben dem gemischten Kleintierzuchtverein Ferchland einen Verein zu gründen, der speziell auf ihr Hobby zugeschnitten ist. Auf Schauen treffen sich Mitglieder beider Vereine regelmäßig: So war zum Beispiel Gerhard Reip, Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins, diesmal drittbester Gastaussteller bei Zwerghühnern.

Einen kurzen Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre hielt bei der Ausstellungseröffnung Andreas Klemm vom Vorstand. Zwölf Mitglieder zählte der Verein anfangs, sagte er. Inzwischen sind es 15, und mit Jonas Klemm gehört seit Ende vergangenen Jahres auch wieder ein Jugendlicher dazu.

Der Verein hat seither nicht nur jährlich seine "Elbtalschau" ausgerichtet, sondern bereits fünfmal die Hauptsonderschau der Texaner-Tauben organisiert. Einige Jahre wurde eine kreisoffene Tischbewertung durchgeführt, darüber hinaus Sommerfest und 2009 zum ersten Mal eine Jungtierschau. Im November wird der Verein in Burg die 45. Zwergkämpfer-Schau ausrichten.

Größte züchterische Erfolge des Vereins waren das Siegerband, das Patrik Sens auf seine "Steigerkröpfer" erringen konnte, und die Landesmeistertitel 2009 von Andreas Sens, Gerhard Hentschel und Andreas Klemm.

Seit dem Tod des verdienstvollen Züchters Horst Katerbaum wird jährlich der Gedächtnispokal in seinem Namen vergeben, dieses Jahr erstmals an zwei Züchter gleichzeitig: Andreas Klemm und Patrik Sens.

Ausgefallen ist bisher nur eine Elbtalschau – die siebente – wegen der Vogelgrippe.

Wie schon seit einigen Jahren fand die Schau in den Räumlichkeiten der Familie Sens statt. Schirmherr war erstmals der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Radke, der als Inhaber eines Landwirtschaftsbetriebs großes Verständnis für das Hobby der Rassegeflügelzüchter hat. Allerdings führte seine berufliche Herkunft in diesem Falle auch zu seinem verspäteten Eintreffen in Ferchland: Eine seiner Kühe hatte gekalbt…

Einen Pokal stiftete Ferchlands Ortsbürgermeister Walter Henning. Grüße von der Gemeinde Elbe-Parey überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Volker Zunder.

Von den 363 ausgestellten Tieren waren 16 Wassergeflügel, 58 große Hühner, 119 Zwerghühner und 170 Tauben. Die 45 Aussteller kamen neben dem gastgebenden Verein aus den Vereinen Burg, Genthin, Goldbeck, Klitsche, Königsborn, Loburg, Parchen, Schollene, Schönhausen, Tangermünde, Zitz sowie dem Kleintierzuchtverein Ferchland.

Vier Preisrichter haben die Tiere bewertet. 14 Tiere erhielten die Bestnote "Vorzüglich", 24-mal wurde "Hervorragend" vergeben. Anlässlich des Jubiläums wurden erstmals auch die "Best of Show"-Tiere gekürt, wobei das Los beziehungsweise eine "Glücksfee" die Entscheidung unter den Besten trafen.