Spätestens in den ersten Juni-Tagen soll der Ausbau des hinteren Teils der "Straße der DSF" in Güsen beendet sein. Ob die Einweihung vielleicht doch noch rechtzeitig zum Kinderfest am 31. Mai, das die Feuerwehr organisiert, geschafft werden kann, ist derzeit noch offen.

Güsen l Die Information zum voraussichtlichen Fertigstellungstermin hatte Güsens Ortsbürgermeister Egon Buchmann vom Bauamt an den Ortschaftsrat weitergeleitet. "Es sieht schon sehr schön aus", meinte er. Gewundert habe er sich, dass von Hand gepflastert werde, habe sich aber erklären lassen, dass die Art des Pflasters, "Herbstlaub", das erforderlich mache. Es war analog der bereits fertigen Abschnitte ausgewählt worden.

Ortschaftsratsmitglied Frank-Ulrich Kleye teilte mit, dass es aus dem Seniorenzentrum "Kastanienhaus" Bedenken gegeben habe, dass die Gossen nicht mit Rollstühlen überquert werden könnten. "Aber wir sind noch in der Bauphase. Ich denke, wenn alles fertig ist, geht das", schätzte er die Situation ein.

Eva Miegel, Vorsitzende der "Landfrauen", bedauerte, dass sich die Fertigstellung bis in den Juni hinein verzögern wird. "Von der Gemeinde wurde zugesagt, dass zum Kinderfest der Feuerwehr am 31. Mai die Fläche hinterm Markt zum Ponyreiten frei ist." Dort liegt im Moment noch Baumaterial. "Es wäre auch schön, wenn wir die Straße dann schon einweihen könnten."