Zum dritten Mal steigt der Jedermann-Triathlon in Zabakuck. Die vor zwei Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung erfreut sich in der Region und darüber hinaus größter Beliebtheit. Bereits jetzt sind Anmeldungen für den Start möglich.

Genthin l "Der Jedermann-Triathlon ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Touristenzentrums Zabakuck", sagt Elko Bernau von der Genthiner DLRG, der vor zwei Jahren maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Sportveranstaltung ins Leben gerufen wurde.

Sportbegeisterte hätten immer wieder gesagt: "Ihr müsst hier was machen." So kam es zur ersten Veranstaltung, die mit 40 Startern gleich sehr gut genutzt wurde. "Im vergangenen Jahr waren es sogar mehr als 50", kann Bernau nicht ohne Stolz vermelden und hofft, diese Marke auch in diesem Jahr zu knacken.

Am 21. Juni wird sich zeigen, welcher Beliebtheit sich der Wettbewerb mittlerweile erfreut. Die Vorzeichen sind in jedem Fall bestens. Aktive reisten 2013 unter anderem aus Halberstadt, Potsdam und Berlin an. Für Bernau war zudem auffällig, dass auch etliche Jugendliche des Bismarck-Gymnasiums unter den Wettkämpfern waren.

"Unser Jedermann-Triathlon, es ist der einzige im Jerichower Land, macht eben seine Runde", freut sich Bernau. Einen Grund sieht er in den idealen Bedingungen, die der Veranstalter, die DLRG, im Zabakucker Touristenzentrum vorfindet. Das beschränke sich nicht nur auf das Gewässer, sondern auf das gesamte Gelände, das sich geradezu für einen Triathlon anbiete. Bernau führt aber auch das Engagement der insgesamt 42 Helfer der DLRG als ein Erfolgsrezept an.

Dazu kamen auch die Feuerwehr Rietzel und drei Taucher der "Edelkrebse", die neben den Rettungsschwimmern für Sicherheit beim Schwimmen sorgten. "Ich kenne keinen anderen Wettkampf, der so umfangreich abgesichert ist", erklärte Elko Bernau eine weitere Besonderheit des Zabakucker Triathlons. In diesem Jahr soll es noch ein wenig spannender werden, da die Kinder vor den Erwachsenen starten werden. Mitmachen können jeweils drei Familienmitglieder. Dabei ist es egal, ob es Eltern oder Großeltern mit einem Kind sind oder beispielsweise ein Vater mit zwei Kindern. Einzige Bedingung ist ein Kind unter 15 Jahre.

Der Wettbewerb sieht für jeden Teilnehmer jeweils eine Disziplin vor. 60 Meter Schwimmen (bis zur Plattform), 2,5 Kilometer Radfahren, einen Kilometer Laufen. Der Start dieses Wettbewerbs soll um 11 Uhr erfolgen.

Gegen 13 Uhr gehen dann die Jugendlichen ab 15 Jahre und die Erwachsenen auf die Strecke. Die Triathleten legen zuerst 500 Meter im See zurück, dann geht es für 15 Kilometer aufs Rad. Die Strecke führt vom See über Roßdorf nach Kleinwusterwitz zurück nach Zabakuck.

Im Anschluss sind noch fünf Kilometer zu laufen. Wer starten möchte, kann sich bereits jetzt anmelden. "Für uns wäre das angenehm, da wir den Tag so besser organisieren können", erläutert Bernau. Dennoch haben Kurzentschlossene auch am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start die Möglichkeit sich anzumelden. Mindestens 15 Jahre müssen die Teilnehmer alt sein. Es gilt Helmpflicht und die Straßenverkehrsordnung.

"Die Veranstaltung wird bei jedem Wetter durchgeführt", so die Veranstalter. Die Siegerehrungen finden jeweils um 14.30 Uhr statt. Alle Starter müssen eine Gebühr von acht Euro bezahlen. Anmeldungen sind unter karsten@lan-genthin.de oder (0 17 2) 59 40 830 möglich .